Es wird einfach nicht kühler. Auch am gestrigen Dienstag liefen die Akteure auf dem Spielfeld schon vor der Erwärmung schweißgebadet auf das Parkett in der Sporthalle zur Jahnowitzbrücke in Zerbst.

Ein Test gegen die Youngsters vom SC Magdeburg stand an. Mit dabei auch Phil Döhler, der ab der kommenden Saison in Magdeburg das Tor hüten wird und unter anderem auch Kay Winter, der in der vergangenen Spielzeit mit der B-Jugend des SC Magdeburg deutscher Meister wurde. Auf Dessauer Seite die beiden Kreisläufer Philip Jungemann und Libor Hanisch wieder einsatzfähig.

Doch zunächst taten sich die Dessauer schwer. Phil Döhler im Tor des SCM zeigte einige Paraden und der DRHV haderte mit der Chancenauswertung. Anschließend setzten sich die Dessauer dann aber oft in Eins-gegen-Eins-Situationen gegen die jungen Magdeburger Spieler durch und erspielten sich bis zur Halbzeit eine 17:11-Führung.

Der Beginn des zweiten Durchgangs, ein Abbild der ersten Hälfte. Wieder vergab der DRHV zu viele Chancen und so konnte der SCM immer wieder verkürzen. Beim Stand von 20:17 in der 40. Minute zeigte sich DRHV-Trainer Uwe Jungandreas während der Auszeit sichtlich unzufrieden. Zum Ende der Partie erhöhten die Dessauer dann aber noch einmal die Intensität und gewannen am Ende deutlich mit 34:23.

Auch Kapitän Florian Pfeiffer zeigte sich unzufrieden und sagte nach dem Spiel: “Wir haben deutlich zu viele Chancen liegen lassen”. Auch die hohe Trainingsbelastung ist für den Kapitän keine Ausrede dafür: “Da müssen wir uns einfach besser konzentrieren. Das hat nichts mit der Belastung zu tun. Auch die Abwehr war schwach. Das müssen wir uns heute einfach eingestehen”, so Pfeiffer.

Schon am morgen wird sich DRHV 06 erneut vor seinen Fans beweisen können. Dann nämlich fährt der Zweitligist zum Vorbereitungsturnier nach Halle.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here