Nach dem souveränen Sieg der HG 85 Köthen gegen den HBV Jena folgte erneut eine Auswärtsniederlage und anschließend ein Unentschieden gegen den HC Burgenland.

Dennoch hätte man sich versöhnlich von seinen Fans aus dem Jahr 2018 verabschieden können, wenn man gegen den Tabellenführer vom HC Elbflorenz II gepunktet hätte. Doch von Anfang an war man gegen das starke Team aus Sachsen einfach chancenlos. In der 15. Minute konnte Stefan Luther den Rückstand zwar auf 8:9 zwischenzeitlich verkürzen, dann jedoch zog Elbflorenz wieder davon. Auch im zweiten Durchgang war die HG nur kurz am Drücker, als Spielmacher Jakob Hensen zum 16:19 verkürzen konnte. Dresden baute den Vorsprung danach weiter kontinuierlich aus und gewann am Ende verdient mit 29:37 in Köthen.

Die HG 85 Köthen muss sich daher aktuell mit dem 6. Tabellenplatz zufrieden geben.



Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.