Es war eine gute Leistung des DRHV 06 am vergangenen Sonntag gegen Tabellenführer Coburg. Jedoch keine, die im Abstiegskampf etwas zählbares liefern konnte. Umso wichtiger wäre demnach im heutigen Heimspiel gegen den VFL Eintracht Hagen ein Heimsieg vor der langen Winterpause.

Doch in den ersten fünf Spielminuten lief die Hausherren überhaupt nichts zusammen. Hagen führte schnell mit 0:3, ehe Gregor Remke den ersten Treffer für die Beavers erzielten konnte. Auch die nächsten drei Treffer gehörten dem DRHV 06. Philipp Jungemann vom Kreis zum 4:3 mit der ersten Führung für das Team von Uwe Jungandreas. Fortan entwickelte sich bis zur 20. Minute eine ausgeglichene Parite. Dann gab es bei den Dessauern ein Torwartwechsel. Der Radek Motlik kam ins Spiel und wurde mit lautstarkem Jubel von den Dessauer Fans begrüßt. Der 48-Jährige, ein absoluter Publikumsliebling. Und er zeigte auch direkt warum. Gleich die erste Parade gehörte dem Tschechen, als dieser den Wurf von Jan-Lars Gaubatz abwehren konnte. Und dank ihm ging der DRHV auch mit einer Führung in die Halbzeitpause. Hagen bekam direkt vor der Halbzeit noch einen Siebenmeter zugesprochen. Das Duell Motlik gegen Sören Kress entschied jedoch der Dessauer Torhüter, der unter großem Jubel in die Kabine verabschiedet wurde.

Im zweiten Durchgang zündeten die Beavers direkt den Turbo und Hagen schaute nur noch hinterher. Der überragende Spielmacher Jonas Hönicke netzte in der 37. Minute zum 19:14 ein. In Unterzahl nahm Hagen nun den Torhüter vom Feld, doch das nützte in der 40. Minuten nichts, als Daniel Schmidt den Ball abfing und das leere Tor zum 22:15 traf. Sieben Tore Vorsprung und die 1328 Zuschauer in der Anhalt-Arena stimmten sich auf den ersten Sieg seit neun Spielen ein.

Spätestens als Daniel Zele aus dem Rückraum in der 52. Minute zum 28:21 traf, war dem DRHV 06 der verdiente Sieg nicht mehr zu nehmen. Jonas Hönicke erzielte mit seinem elften Treffer das letzte Dessauer Tor und somit stand am Ende ein wichtiger 32:28-Sieg auf der Anzeigetafel.



Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.