In der letzten Saison gelang es der SG Kühnau zweimal etwas überraschend, einen Sieg gegen die Reserve des DRHV 06 einzufahren.

in dieser Saison kassierte die Mannschaft von Trainer Steffen Tiede in 12 Spielen erst drei Niederlagen und somit ging man auch in diesem Jahr wieder als Favorit gegen die SG Kühnau ins Rennen. Mit Robert Lux, Sebastian Donath, Andreas Sprecher, Falko Müller, Daniel Holtz und Justin Milkow hatte die Reserve des DRHV 06 Spieler in den Reihen, die allesamt über reichlich Erfahrung in der 2.- bzw. 3. Handball-Bundesliga gesammelt haben.

Von Anfang an war der DRHV 06 das bessere Team und erspielte sich schnell eine 11:7-Führung. Kühnau ließ sich zwar nicht abschütteln, doch mehr, als auf zwei Tore zu verkürzen war einfach nicht drin für die SGK. Anschließend fielen immer wieder zu einfach die Tore durch Robert Lux oder Daniel Holtz. Nur kurz blieb das Team von Oliver Ullmann im zweiten Durchgang dran, als Marcus Kranz zum 18:16 verkürzte. Doch ein starker Andreas Sprecher verhinderte ein weiteres Herankommen und so zog der DRHV wieder davon. Den letzten Treffer für die Reserve der Beavers erzielte Justin Milkow mit seinem 7. Tor, ehe Tim Gmirek für die SG Kühnau zum 31:26 Endstand traf.

Ein verdienter Derbysieg für den DRHV 06 vor fast 400 Zuschauern in der Anhalt-Arena.



Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.