Am Wochenende begann für die SG Kühnau der Pflichtspielauftakt im Jahr 2019 gegen den SV Grün-Weiß Wittenberg-Piesteritz.

Beim Duell der Tabellennachbarn kam die SG Kühnau in den ersten zehn Spielminuten überhaupt nicht in die Gänge. Matej Ivankovic verwandelte sicher den Siebenmeter zum 1:5 für die Gäste. Anschließend stellte sich die Kühnauer Abwehr besser auf den Wittenberger Angriff ein und nach dem auch Frank Reckzeh am Kreis für die SGK die ersten Treffer erzielte, wurde das Spiel ausgeglichener. Nach einem 3:0-Lauf der Hausherren konnte Julian Schilling vier Sekunden vor der Halbzeit sogar zum 11:11 ausgleichen.

Im zweiten Durchgang konnten die Gäste direkt wieder in Führung gehen, doch Kühnau blieb dran. Eine Siebenmeter-Flaute entschied dann zum Ende die Partie. Zuvor war Ben Zimdahl von der Linie viermal erfolgreich, in der 52. Minute folgte jedoch der erste Fehlwurf. Es wäre das 22:23 gewesen, doch so erzielte Ex-Kühnauer Nauris Auszins im Gegenzug das 21:24. Auch der nächste Siebenmeter wurde im Anschluss von den Kühnauern vergeben und so konnte Lukas Knabe den Vorsprung kurz vor Schluss erneut auf drei Tore erhöhen. Am Ende dann eine verdiente 23:26-Niederlage für die SG Kühnau.


Unsere Bilder sind seit dem Jahr 2019 mit einem “Watermark” versehen. Wir geben unsere Bilder ohne Watermark nur noch an Team Sportstadt Unterstützer heraus. Information hierzu auf dieser Seite: (LINK). Fragen? E-Mail: info@team-sportstadt.de


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.