So langsam aber sicher geht es in die heiße Phase in der Basketball-Oberliga Sachsen Anhalt. Der BC Anhalt befindet sich auf dem 2. Tabellenplatz und erwartete am gestrigen Samstag den Tabellenersten aus Magdeburg.

“Es ist der Vorgeschmack auf ein mögliches Playoff-Finale. Denn wenn wir im Halbfinale gegen Quedlinburg gewinnen, spielen wir höchstwahrscheinlich im Finale erneut gegen den USC Magdeburg”, so Stefan Ahrens vom BC Anhalt vor dem Spiel. Doch ganz so wie er dachte, ging Rechnung nicht auf. Der USC Magdeburg ist von Platz 1 in der regulären Saison nicht mehr zu verdrängen. Demnach schickte man in Dessau nicht den kompletten Kader ins Rennen. Die Punkte wollten zunächst aber auf beiden Seiten nicht fallen. Nach dem ersten Viertel stand es daher auch nur 15:8 für die Dessauer. Nach dem dritten Viertel führte der BCA dann schon mit 56:41. Die Fans in der gutbesuchten Sporthalle des Philanthropinums erwarteten nun einen deutlichen BCA-Sieg. Und dieser wurde es am Ende auch. Mit 76:62 schickte man die Magdeburger nach Hause.

Ein guter Saisonabschluss für den BC Anhalt, der die Saison auf Platz 2 beendet. Doch nun beginnt erst die wirklich heiße Phase. Denn ab März starten die Playoffs und dort beginnt man zunächst im Halbfinale gegen Quedlinburg und möchte unbedingt in das Finale einziehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.