In der Anhaltliga der weiblichen D-Jugend traf am vergangenen Wochenende die SG Kühnau auf die HG 85 Köthen. Bis auf die zwei Spiele gegen Spitzenreiter Jessen, konnte die HG 85 bisher alle Spiele deutlich für sich entscheiden.

Doch in den ersten zehn Minuten hielt die SGK stark dagegen und führte sogar mit 3:2. Anschließend jedoch drehten die Gäste auf und nach einem 0:6-Lauf stand es 3:8 für Köthen. Vor allem Rika Müller, die für die HG 85 insgesamt elf Tore warf, war nun kaum noch zu stoppen. Wieder mal waren es hauptsächlich Johanna und Josephine Fritze, die die SG Kühnau halbwegs im Spiel gehalten haben. Am Ende wurde es dennoch deutlich. Die HG 85 Köthen gewann mit 11:26 und festigte dadurch den zweiten Tabellenplatz. Kühnau bleibt weiterhin Sechster.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.