Am Wochenende war der HV Rot-Weiß Staßfurt in der Sporthalle der Friedensschule zu Gast. Der Tabellenzweite verlor in den vergangenen 13 Partien nur ein Spiel und wollte den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren.

Doch den Anfang machte die SG Kühnau. Nach fünf Minuten netzte Ben Zimdahl bereits das dritte Mal ein und traf zum 4:1 für die SGK. Anschließend erwischten die Gäste einen 2:9-Lauf und gingen mit 6:10 in Führung. Kühnauer kämpfte sich wieder heran und glich zum 10:10 aus.

Danach zog Staßfurt wieder davon und führte in der 31. Minute mit 16:20. Und erneut glichen die Kühnauer nach dem Treffer von Torsten Rieprich in der 43. Minute zum 23:23 aus. Es folgte eine spannende und turbolente Schlussphase, in der Kühnau zunächst mit 25:28 hinten lag. Die SGK versemmelte in dieser Phase vier Siebenmeter in Folge und dennoch war das Spiel in der letzten Minute noch nicht entschieden. Staßfurt war in der 59. Minute im Angriff, doch die Hausherren erkämpften sich den Ball und Benjamin Sitte traf kurz vor dem Ende zum 28:28-Endstand.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.