Nach der bitteren 32:21-Niederlage des DRHV 06 in Aue, sind sich die Fans und sicherlich auch die Verantwortlichen der Beavers längst sicher, dass der Abstieg aus der 2. Bundesliga nicht mehr zu verhindern ist. Lediglich eine Minimalchance haben die Dessauer noch. Hierfür müsste man nun alle restlichen vier Spiele gewinnen und auf Patzer der Konkurrenz hoffen.

Ein guter Anfang für eine Sensation wäre ein Sieg im heutigen Heimspiel gegen den TSV Bayer Dormagen. Die offiziell 906 Zuschauer sahen zunächst zwei Überraschungen auf dem Parkett. Philip Ambrosius feierte sein Comeback im Tor des DRHV und auch Justin Milkow spielte auf der Außenposition von Beginn an, da Marek Vanco aufgrund einer Verletzung fehlte. Ambrosius gehörten dann die ersten Momente des Spiels. Der Keeper startete mit einer Parade und einen vereitelten Siebenmeter. Im Gegenzug traf Jonas Hönicke zum 3:2 für Dessau. Wie schon in der Vorwoche in Aue, hatten die Dessauer Fans anschließend jedoch keinen Grund mehr zur Freude. Dormagen drehte das Spiel und ging nach 14 Minuten mit 6:9 in Führung. Die Gäste trafen fortan nach Belieben. Die Abwehr des DRHV 06 schaute zu oft nur noch hinterher und so kassierte man bis zur Pause 18 Gegentreffer. Immerhin konnte Justin Milkow drei Sekunden vor der Sirene auf 16:18 verkürzen.

Wer nun auf spannende 30 Minuten gehofft hatte, wurde spätestens ab der 40. Minute eines Besseren belehrt. Tomas Pavlicek traf zwar zum 23:26, doch anschließend netzten die Gäste fünfmal hintereinander ein und führten dann mit 23:31. Frustriert wanderten die ersten Fans ab der 50. Minute in Richtung Ausgang. Sie verpassten nicht mehr viel. Am Ende gewinnt Dormagen völlig verdient mit 29:36 gegen schwache Dessauer. Einziger Lichtblick der Partie waren beide DRHV-Außenspieler. Publikumsliebling Tomas Pavlicek traf insgesamt achtmal und auch Justin Milkow zeigte mit vier Toren eine starke Partie.

In der kommenden Woche trifft der DRHV nun auswärts auf den Wilhelmshavener HV.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.