Das ist nicht der Anspruch des SV Dessau 05. Nach fünf Spieltagen befindet sich das Team von Trainer Lucian Mihu im unteren Tabellendrittel. Vor allem zu Hause läuft es nicht gut für die 05er. Zwei Niederlagen stehen bis dato zu Buche, doch am vergangenen Sonntag sollte es nun endlich mit einem Dreier klappen.

Zu Gast war der SV Eintracht Elster. Vor 154 Zuschauern entwickelte zunächst ein umkämpftes und ausgeglichenes Spiel. Die Dessauer zwar mit mehr Ballbesitz, Elster dafür mit eins, zwei guten Chancen. Bei den Hausherren lief der Ball bis zum Sechzehnmeterraum ordentlich, dann aber fehlte oft die nötige Konsequenz im Abschluss. Kurz vor der Halbzeit folgte dann der große Aufreger. Ein Spieler der Gäste marschierte in der eigenen Hälfte mit dem Ball und wird dann von Mario Hesse per Grätsche gestoppt. Gleichzeitig rutschte auch Kapitän Rick Behling noch von der Seite hinein. Was sich hart anhört, war in der Realität zwar kein “Allerweltsfoul”, jedoch auch keine Aktion, die zwingend mit Rot zu berwerten war. Dachten sich zumindest die 05er und trauten dann ihren Augen nicht. Der Schiedsrichter aus Lüttchendorf zog glatt die rote Karte und schickte Mario Hesse vom Feld. Eine harte Entscheidung. Trainer Lucian Mihu war außer sich. Eine ähnliche Situation gab es zuvor in der 05-Hälfte und wurde dort mit “Ball gespielt” bewertet.

Nun hatten es die Gastgeber im zweiten Durchgang natürlich noch schwerer. Die Elster-Abwehr stand gut und in der 54. Minute gingen die Gäste dann auch noch in Führung. Auch die folgende Einwechslung von Bitter, Römer und Zeigermann brachte nicht mehr viel. Es blieb beim 0:1 für Elster und somit auch bei der dritten Niederlage im dritten Heimspiel für den SV Dessau 05.