Och nö…nicht noch einer Top 10-Liste…
Was kann man als Sportportal zum Jahresende veröffentlichen? Eine Top 10 der Highlights des Jahres wäre ja irgendwie langweilig, denn davon wird man ja schließlich schon von anderen Seiten überhäuft. Aber es hat auch einen guten Grund. Gebündelt auf einer Seite erhält man so einen guten Jahresrückblick und deshalb gibt es für euch ebenfalls die Team-Sportstadt Jahres-Highlights 2019. Anzumerken ist, dass unsere Top 10 nicht unbedingt rein faktisch die besten sportlichen Leistungen wiederspiegelt, sondern die Ereignisse aufgelistet werden, die wir mit großer Freude bzw. vielen Emotionen verbunden haben. Los gehts!

10. Fast eine Millionen Aufrufe auf unserer Seite

Fangen wir mit einer kleinen Statistik an. In diesem Jahr hätten wir auf unserer Seite fast die Schallmauer von einer millionen Aufrufe (seit Bestehen der Seite) geknackt. Zudem erhielten wir in den letzten 365 Tagen über 400.000 Aufrufe. Das ist völlig ok und damit sind wir auch zufrieden.

9. Cheerleader rocken die Anhalt-Arena

Etwas überraschend schaffen es die Dessauer Cheerleader in unsere Jahres-Highlights. Das hat mehrere Gründe. Am 08. Dezember wurden erstmalig in der Anhalt-Arena die Sachsen-Anhalt Landesmeisterschaften im Cheerleading ausgetragen. Mit dabei auch fünf Teams der Black White Cats aus Dessau. Zwei Teams qualifizierten sich letztendlich für die kommenden Ostdeutschen Meisterschaften in Riesa. Das Erstaunliche an dem Event ist jedoch die Stimmung und die damit verbundenen Emotionen in der Halle. Die Mädels und Jungs der verschiedenen Teams trainieren praktisch ein halbes Jahr nur für diesen einen Moment. Eine Riesendruck lastet deshalb auf den Schultern der Cheerleader. Großer Jubel bei den Teams, die Landesmeister geworden sind oder sich für die Ostdeutschen Meisterschaften qualifiziert haben. Tränen dagegen bei denen, die die erforderliche Mindestpunktzahl für Qualifikation teilweise um nur eine Nachkommastelle verpasst haben. Die Landesmeisterschaften im Cheerleading (Link zum Bericht) waren daher sicherlich eine der emotionalsten Veranstaltungen für Sportlerinnen und Sportler in diesem Jahr. Der Bericht zum Event ist auf unserer Seite zudem auch der Beitrag, mit den drittmeisten Klicks auf unserer Seite in diesem Jahr. Weiterhin qualifizierten sich die “Top Cats” der Black White Cats im Vorfeld für eine Weltmeisterschaft in den USA und zusätzlich präsentierten sich auch zwei andere Teams bei der Meisterschaft in komplett neuen Uniformen. Ein erfolgreiches Jahr für die Dessauer Cheerleader.

8. Sebastian Glock wird neuer Geschäftsführer beim DRHV 06

In der Team-Sportstadt Whatsapp-Gruppe wird seit dem Bestehen der Gruppe heiß über die Themen rund um den DRHV 06 diskutiert. Die Mitglieder der Gruppe nehmen bei heiklen Themen oft auch kein Blatt vor den Mund. Aber “das ist okay”, denn “konstruktiver Kritik stehen wir jederzeit offen gegeüber”, verriet mir Sebastian Glock bei seinem Amtsantritt und signalisierte demnach sofort seine Bereitschaft, als Ansprechpartner in der Gruppe zur Verfügung zu stehen. Inzwischen ist der neue Geschäftsführer seit einem halben Jahr beim DRHV 06 im Dienst und man merkt positive Veränderungen an allen Enden und Ecken. Positives Feedback bekommt der neue Geschäftsführer zu Genüge. “Sebastian Glock ist das Beste, was dem DRHV passieren konnte”, lobte jemand aus der Whatsapp-Gruppe. Eine Meinung, die auch wir teilen. Sebastian sorgt nicht nur hinter den Kulissen für eine beruhigende Stabilität im Tagesgeschäft beim DRHV 06, sondern steht auch für alles und jeden als Ansprechpartner in der Anhalt-Arena bereit. So kümmert er sich nebenbei um die Belange der Fans und ist zusätzlich bei jedem Spiel des DRHV 06 in der Halle gefesselt vom Geschehen auf dem Spielfeld und wird hinter der Trainerbank selber zu einem großen Fan. Wir danken Sebastian für seine bisherige geleistete Arbeit und wünschen weiterhin viel Erfolg für die Zukunft.

7. Wittenberg Saints feiern ersten Sieg der Vereinsgeschichte

Die Footballer der Wittenberg Saints bekamen in den ersten zwei Jahren ihrer Vereinsgeschichte ordentlich “Prügel”. Als neugegründetes Footballteam fällt der Einstieg in den Ligabetrieb gegen die erfahrene Konkurrenz besonders schwer. “Da die Motivation hoch zu halten, ist nicht einfach”, erinnert sich Vorstandsmitglied Ulrike Helmbold-Mathes. Doch man habe stets und ständig das große Ziel vor Augen und das ist der erste Pflichtspielsieg in der Vereinsgeschichte. Und der sollte im dritten Jahr nach der Gründung endlich gelingen. Genauer gesagt am 02. Juni 2019. Da nämlich trafen die Wittenberg Saints auf die Suhl Gunslingers. Im insgesamt 20. Pflichtspiel der Wittenberger wurde das Team aus Suhl mit 32:0 in Griebo vom Feld gefegt. Ein toller und auch emotionaler Erfolg für die Wittenberger.

6. Weiblicher Handball-Nachwuchs der HG 85 Köthen spendet für Kinderheim

Als Sportfotograf bin ich seit Jahren in vielen Städten unterwegs und berichte über den Sport rund um Dessau-Roßlau. Ich möchte zu erst anmerken, dass ich in den vergangenen Jahren auch schon Geschenke von anderern Vereinen erhalten habe. Ich erinnere mich an die SG Kühnau, die mir zum 100. Besuch einen Gutschein überreicht hat, vom DRHV 06 habe ich ebenfalls zum 100. Besuch ein Trikot bekommen und letztens erhielt ich auch ein Trikot von der weiblichen C-Jugend der JSpG DRHV 06/Kühnau. Darüber habe ich natürlich auch sehr gefreut. Das waren jedoch Teams, bei denen ich über Jahre schon sehr oft war. Anders dagegen war es bei der weiblichen Jugend von der HG 85 Köthen. Hier ist ein Besuch meistens nur dann möglich, wenn ich mit meinem Vater eh in Köthen bin, wenn die 1. Männermannschaft in der Mitteldeutschen Oberliga spielt. So auch vor ein paar Wochen, als ich im Vorfeld der Männer ein Spiel der weiblichen Jugend besucht habe. Trainerin Anja Schulte Varendorf schrieb mich daraufhin bei Facebook an und wollte mir eine Spendensumme “aufgrund der schönen Bilder” übergeben. Ich verneinte, denn immerhin war ich ja sowieso in Köthen und bin nicht extra zum Spiel ihrer Mädels gekommen. Trainerin und Team hatten dann stattdessen dann aber eine viel bessere Idee. Sie besorgten Weihnachtsgeschenke für das Kinderheim, in dem ich arbeite. Eine wirklich tolle Aktion. Die Geschenke wurden von den Kindern und Jugendlichen bereits ausgepackt und natürlich haben sich diese riesig über die Überraschung aus Köthen gefreut.

5. Tag des Footballs 2019 in Griebo

Wir sind in den Top 5 angelangt und hier rein schaffte es unsere Sommer-Veranstaltung, die wir, wie schon im letzten Jahr, mit den Wittenberg Saints zusammen veranstaltet haben. Was ist das besondere am Tag des Footballs? Im Nachinein sicherlich nicht der Fakt, dass wir in einem Freundschaftsspiel gegen die Wittenberg Saints auf die Mütze bekommen haben. Jedoch ist es die Tatsache, dass sich für das extra gegründete Showteam der Team Sportstadt Alligators insgesamt 30 Spieler aus 12 verschiedenen Sportvereinen zusammgefunden, zusammen trainiert und zum Tag des Footballs eine Menge Spaß gehabt haben. Für mich persönlich ist es immer wieder ein Freude zu sehen, wie viele Freunde ich durch das Portal Team Sportstadt schon gefunden habe, auf die man sich zu 100 % verlassen kann und eben dadurch solche Events wie der Tag des Footballs stattfinden können.

4. Floorball 2. Liga, Speedskater bei der WM und Linus Specht liefert ab

Ok, kommen wir von den persönlichen Höhepunkten mal nun auch zu sportlichen Highlights in der Dessauer Sportszene. Hier haben mich im Jahr 2019 vor allem folgende Teams bzw. Sportler beeindruckt. Es ist ein 3er-Gespann um die Floorballer des PSV 90, die Speedskater von der TSG Aufbau Union Dessau und Linus Specht vom 1. LAC Dessau. Die Floorballer der Black Wolves sind in diesem Sommer in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Eine beeindruckende Perfomance des Teams aus Dessau mit sehr vielen jungen Spielern aus der Region. Aktuell befinden sich die Black Wolves sogar auf einem sehr guten 3. Platz in der 2. Liga Süd/Ost. Zur Weltmeisterschaft fuhren im Jahr 2019 Sportler von der TSG Aufbau Union Dessau. Der 18-Jahre alte Tim Böhler schaffte es zum Speedskating Weltcup nach Barcelona. Das war jedoch nur einer von vielen sportlichen Erfolgen für die Dessauer Speedskater, denn mit Franziska Petry holte eine Dessauerin sogar eine Medaille bei einem Europameisterschafts-Rennen. Und zum Schluss kommen wir noch zu Linus Specht. Klar ist, dass der 1. LAC Dessau aus vielen Sportlerinnen und Sportlern besteht, die seit Jahren sehr gute Ergebnisse im Leichtathletik-Geschehen erzielen. In dieser Saison hat uns jedoch Linus Specht am Meisten beeindruckt. In den vergangenen Jahren waren die Specht-Brüder nicht zu stoppen und räumten bei Bezirks- und Landesmeisterschaften alles ab, was es zu gewinnen gab. Mit dem Alter stieg aber auch die überregionale Konkurrenz. In diesem Jahr sicherte sich Linus Specht im Frühjahr ein Titel bei den Hallenlandesmeisterschaften in Halle, einen weiteren Landesmeistertitel im Sommer in Haldensleben und zuletzt drei Bezirksmeistertitel im Dezember in Halle. Ps. die Spechtbrüder sind inzwischen aufgrund verschiedener Haarschnitte gut von einander zu unterscheiden, ich verwechsel sie allerdings trotzdem immer. Ich hoffe das auf dem Bild ist Linus und nicht Bruder Lucas zu sehen. Ansonsten muss das nochmal geändert werden.

3. Dessauer Boxnacht 2019

Kurz und knapp. Die Dessauer Boxnacht in diesem Jahr war ein absolutes sportliches Highlight. Respekt an Enrico Schnurre und sein Organisationsteam. Die Boxnacht war wie in jedem Jahr ausverkauft und zudem lieferten Kim Wendler, Florian Hesse, Martin Rechner und Patrick Schmidt mächtig ab. Wendler gewann, Rechner verteidigt seinen Titel und Hesse wurde erstmalig zum Titelträger. Patrick Schmidt hat sich inzwischen sogar zum Europameister im K1 gemausert. Klasse! Weiter so!

2. Das 1. Dessauer Darts Masters im Januar 2019

Wenn mich jemand fragt, worauf bist du am meisten stolz? Dann würde ich antworten: auf die Organisation des 1. Dessauer Darts Masters im Januar 2019. Aus einer losen Idee folgte die gewagte Umsetzung und letztendlich ein großartiger Erfolg für unser kleines aber feines Veranstaltungsteam. Über 1000 Zuschauer fanden den Weg in die Anhalt-Arena und sorgten für eine klasse Partystimmung. Die 209 Teilnehmer gaben uns sehr gutes Feedback und das macht uns sehr stolz. Die Sponsoren und vor allem auch die vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfer blieben uns treu und deshalb wird es am 04.01.2020 in der Anhalt-Arena auch das 2. Dessauer Darts Masters geben! Richtig geil. Wir stecken mitten in den Vorbereitungen und wir hoffen, das Event im Januar 2020 wird noch größer und besser. Seid gespannt und verfolgt unsere Social-Media-Kanäle, um auf dem neusten Stand zu bleiben.

1. Die Hinrude des DRHV 06 in der 3. Liga Nordost

Ich habe die Positionen der Highlights im Jahr 2019 mehrfach umgeschoben. Doch letztendlich habe ich mich dafür entschiedenen, dass die komplette Hinrunde des DRHV 06 in der 3. Liga Nordost mein absolutes sportliches Highlight im Jahr 2019 war. Tief saß der Frust und die Enttäuschung nach dem Abstieg aus der 2. Liga. Ich erinnere mich da noch sehr an die Auswärtsfahrt zum Ende der Saison in Aue, als der DRHV 06 ordentlich abgeschossen wurde. Es folgte der Umbruch im Team und Trainer Uwe Jungandreas hat eine überragende Mannschaft geformt. Von den bisherigen 17 Saisonspielen konnten die Dessauer 16 gewinnen. Besondere Spiele auswärts waren natürlich die Partien in Rostock, als knapp 350 Fans den DRHV 06 begleitet haben oder das Spiel in Berlin, als knapp 200 Schlachtenbummler für Heimspiel-Atmosphäre gesorgt haben. Zu Hause bleibt unter anderem das letzte Heimspiel gegen Hildesheim vor über 1500 Zuschauern mit einem überzeugenden DRHV-Sieg in Erinnerung, sowie der Kantersieg gegen Potsdam. Wir freuen uns jetzt schon gewaltig auf die Rückrunde und sind gespannt, ob der DRHV 06 weiterhin so stark abliefern wird.

Das war er nun. Unser Rahres-Rückblick. Wir wünschen euch nun ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.