Das Jahr ist 2021 neigt sich dem Ende. Exakt an dieser Stelle vor 365 Tagen gab es von uns den letzten Jahresrückblick. Damals schon, mit der Überschrift: Weshalb 2020 “scheisse” war. Dabei muss man sagen, dass es vor einem Jahr bis zum März noch normal möglich zwar, Sport zu treiben. Nun haben wir also ein Jahr mit durchgängigen Einschränkungen, Maßnahmen und den verschiedensten Auswirkungen für den Sportbereich erlebt. Dennoch hatten wir ein ganz erlebnisreiches Jahr, auf das wir zurückblicken wollen. Gleich vorneweg: Das Sportjahr 2021 war natürlich schlecht und das können auch wenige Highlights nicht ändern. Doch blicken wir zunächst auf die coolen Dinge, die in diesem Jahr passiert sind.

Die Top 10 – Platz 10: Weibliche B-Jugend: DRHV/Kühnau gegen Köthen.

Fangen wir im Oktober 2021 an mit dem Drama in der weiblichen B-Jugend zwischen Dessau und Köthen. Den Link zum Artikel findet ihr hier: (LINK). Es war der Tag von Rika Müller auf Köthener und Pia Peschek auf Dessauer Seite. Vor vielen Zuschauern in der Sporthalle der Friedensschule spitze sich die Lage zu, als es wenige Sekunden vor dem Ende Unentschieden stand. Noch nie konnte das vor ein paar Jahren neu gegründete Mädels-Team, das in dieser Konstellation in der D-Jugend begann, gegen die allseits starken Köthener gewinnen. Doch Pia Peschek traf mit der Schlusssirene zum 16:15. Riesenjubel, viele Emotionen. Es war ein tolles Spiel!

Platz 9: Derby zwischen Bitterfeld-Wolfen und Thalheim.

Zwei Monate zuvor, also im August 2021, trafen in der Verbandsliga der 1. FC Bitterfeld-Wolfen und die SG Rot-Weiß Thalheim aufeinander (Link zum Artikel). Und das Spiel hatte wirklich alles, was ein Derby benötigt. Eine Pyro-Party von den siegreichen Bitterfeldern nach dem Spiel und eine hitzige Schlacht auf dem Rasen. Ab der 83. Minute flogen noch insgesamt vier Spieler mit roter Karte vom Platz. Der Schiedsrichter ließ über zehn Minuten nachspielen und mehr als 600 Zuschauer hatten das Spektakel verfolgt.

Platz 8: Mitteldeutsche Oberliga: DRHV-Frauen und Köthen rocken die Liga. 

In Deckung! Hier kommen die Frauen des DRHV 06. Diese spielten in der mitteldeutschen Oberliga schon in der letzten Saison ganz gut mit, doch in dieser Spielzeit scheint es ganz besonders gut zu laufen. Nach sechs Spieltagen steht man mit sechs Siegen als ungeschlagener Tabellenführer auf Platz 1. Übrigens befindet sich an gleicher Position bei den Männern auch die HG 85 Köthen. Wie von uns vorher prophezeit, führt in dieser Saison kein Weg an der HG 85 vorbei. Die Köthener, die sich sehr gut verstärkt hatten, führen die Tabelle mit sieben Siegen aus neun Spielen an.

Platz 7: Die Team Sportstadt Olympiade.

Fast schon in Vergessenheit geraten. Aber unbedingt erwähnt werden muss natürlich unsere Team Sportstadt Olympiade, die im Januar und Februar 2021 stattfand. An Sport war wegen des Lockdowns zu dieser Zeit nicht zu denken. Also hatten wir die Idee, eine Meisterschaft zu organisieren, die von zu Hause aus betrieben werden sollte. Gott bewahre, dass wir diese Idee 2022 nicht noch einmal haben werden. Dennoch wurde die Meisterschaft toll angenommen. Über 300 Sportler, darunter auch viele Kinder (Gruß an die Waldersee Kids) beteiligten sich daran und haben insgesamt sieben Wettkämpfe bestritten. Die Teilnehmer mussten von ihrer Aktivität ein Video aufnehmen und einsenden. Wir haben es dann in einem großen Video alles ausgewertet. Vor dem letzten Wettkampf haben wir Spenden für den Dessauer Tierpark gesammelt und dann insgesamt 635 Euro übergeben!

Platz 6: DRHV 06 – Ein Jahr mit Höhen und Tiefen!

Was ist uns beim DRHV 06 am Stärksten in Erinnerung geblieben? Es war die emotionale Fan-Rückkehr nach vielen Geisterspielen im Mai 2021. Die aktive Fanszene empfing das Dessauer Team nach dem Spiel gegen den HSV Hamburg vor der Arena mit viel Krach und Pyrotechnik. Inzwischen ist die Lage ja bekannt. Aktuell sind in der 2. Liga Zuschauer erlaubt. Das für die Vereine verpflichtende 2G-Plus Model wird jedoch nicht wirklich gut angenommen. Hinzu kommt eine Niederlagenserie von sechs Spielen in Folge. Klingt nach Schwarzmalerei, ist es aber nicht. Vorher hatte der DRHV 06 auch viele Höhen, startete beispielsweise wieder hervorragend in die Saison. Mit Jakub Hrstka besitzen die Dessauer wohl einen der besten Linksaußen der Liga und mit Vertragsverlängerungen von Spielern wie Timo Löser setzt man wichtige Zeichen, um sich mittelfristig in der 2. Liga zu stabilisieren. Geschäftsführer Sebastian Glock leistet weiterhin hervorragende Arbeit. Weiter so!

Platz 5: Die Anhalt Sport Events!

An dieser Stelle möchten wir einfach auch mal einen dicken Respekt an Anhalt Sport e.V. um Ralph Hirsch und Felix Zilke aussprechen. Der Veranstaltungskalender ist pickepackevoll und das trotz Pandemie. Klar, nicht jedes Event ist etwas für die breite Masse, doch eins und das muss man einfach sagen: Anhalt Sport e.V. veranstaltet einfach so viel, da ist irgendwann auf jeden Fall das Richtige für einen dabei. Und da können sich andere Städte, die viel größere sind, definitiv mal eine Scheibe von abschneiden. Was in Dessau alles stattfindet, ist allererste Sahne. Wir zumindest sind froh, dass es die Anhalt Sport Events gibt, denn sie bieten eine Menge Vielfalt und Abwechslung. Breakdance, Stabhochsprung auf dem Marktplatz, die E-Jugend von Borussia Dortmund, Schalke 04 und Co. im Paul-Greifzu-Stadion, Anhalt-Meeting, City-Lauf oder auch Legenden wie Achim Streich als Experte in Talkrunden. Wir waren bei fast allen Events zu Gast und es ist wirklich erstaunlich, wie perfekt diese Veranstaltungen organisiert sind und das trotz teilweise massiver Einschränkungen oder Auflagen, die sehr kurzfristig reinflattern. Hier gilt es zu konstatieren, dass Ralph Hirsch seit Jahrzehnten Sportevents organisiert und dann oft den richtigen Riecher für gewisse Situationen hat. Wir waren jedenfalls gerne dabei und hoffen, dass Anhalt Sport auch 2022 wieder fleißig Events veranstaltet.

Platz 4: Die Dessauer Boxnacht.

Was für ein Mega-Spektakel. Als PSV 90 Boxtrainer Enrico Schnurre eine Woche vor der Dessauer Boxnacht in der PSV-Trainingshalle erzählte, was einen zu dieser alles erwartet, hörte sich das an, als wäre da die Rede von einem James Bond-Film gewesen. Die Kämpfer/innen fahren in coolen US-Schlitten zum Ring, Fallschirmspringer landen im Paul-Greifzu-Stadion und bringen die Box-Gürtel vorbei, ein WBU-Weltmeisterschaftskampf und ein großes Feuerwerk zum Abschluss. Das waren aber nicht die einzigen Highlights. Da traten beispielsweise Talente aus der Umgebung auf, die ihren eigenen Fanblock hatten. Unter den 1500 Zuschauern waren auf der einen Seite knapp 50 Energie Cottbus Fans, die Hans Krüger unterstützten und Jannes Kulas aus Roßlau wurde auf der anderen Seite gleich mal von 100 HFC-Freunden angefeuert. Für uns war die Dessauer Boxnacht das absolute Veranstaltungs-Highlight (Link zum Artikel). in diesem Jahr. Großes Lob an Enrico und seinem Veranstaltungsteam.

Platz 3: Pyro-Spektakel bei der U17 des SV Dessau 05
Dass die B-Jugend des SV Dessau 05 in der Regionalliga antreten darf und auf Teams wie Dynamo Dresden, RB Leipzig, Hallescher FC oder Hertha BSC trifft, ist an sich ja schon cool genug. Doch beim Heimspiel im Paul-Greifzu-Stadion gegen den 1. FC Magdeburg staunte man nicht schlecht, als plötzlich 350 Gäste-Ultras im Block aufgetaucht waren. Diese nutzten die Partie, um ihr 20-jähriges Gruppenjubiläum zu feiern. Mit reichlich Pyrotechnik. Dieses Spiel sorgte nicht nur für einen Zuschauerrekord in allen B-Jugend Regionalligen, auch zog es Deutschlandweite Berichterstattungen auf sich. Unser Artikel beispielsweise hat fast 6000 Aufrufe (Link). Für die Kicker des SV Dessau 05 und des 1. FC Magdeburg wird die Partie wohl in ewiger Erinnerung bleiben. Das Pyro-Spektakel gehört auch zu unseren Highlights. Definitiv.

Platz 2: Hartmut is back!

Als bei Team Sportstadt vor acht Jahren die Fotografie-Geschichte begann, lernte man nahezu alles vom erfahrenen Hartmut Bösener. “Hartmut, die Kacke funktioniert nicht. Stell das mal ein”. Nahezu auf jeder Sportveranstaltung musste er damals irgendwas erklären oder einstellen. Hartmut hatte sich immer die Zeit genommen. Seit dem ist er ein ständiger Begleiter, auch von Team Sportstadt geworden. Er zählt in unserer Region zu den gefragtesten Fotografen, ist sogar auch in der Bundesliga bei RB Leipzig aktiv. Hartmut erwischte es in diesem Jahr sehr schwer. Die Horror-Diagnose: Blutkrebs! Sehr lange war Hartmut von der Bildfläche verschwunden! Doch nun ist er endlich wieder da. Das Bild oben zeigt eine Aufnahme vom DRHV-Spiel vor knapp drei Wochen. Hartmut hat den Krebs besiegt (wenn man das so sagen kann. Er muss natürlich regelmäßig zu Nachuntersuchungen) und darüber freut sich nicht nur seine junge Familie sondern auch die Sportlandschaft. Hartmut bleib gesund!

Platz 1: Florian Hempel schreibt Geschichte!

Quelle: Florian Hempel Wikipedia, Foto: Sven Mandel.

Darf man Highlight mehrmals in einem Artikel schreiben? Hmm. Also bei Flori Hempel fehlen uns ein wenig die Worte. Wer ihn nicht kennt, der googelt einfach mal. Aktuell spielt der ehemalige Dessauer vor Millionen Fans an den TV Geräten im Ally Pally bei der Darts Weltmeisterschaft und sorgt dabei für gigantische Schlagzeilen. Er beförderte in der 1. Runde Martin Schindler aus dem Turnier und in der 2. Runde sogar den an Nummer 5 gesetzten Dimitri van den Bergh. Und dabei können wir es immer wieder nur betonen! Flori ist einer von uns! Ja, er lebt seit etlichen Jahren in Köln, dennoch hat er zu Dessau eine große Verbundenheit. Seine Mutter wohnt noch hier und deshalb ist der Dartsprofi oft in der Heimat, schaut dann auch gerne in der Dessauer Dartslounge vorbei. Flori hat zudem vor etlichen Jahren auch beim DRHV 06 gespielt. Das er ein Zweitliga-Spiel als Torwart bestritten hat, wird nur zu gern von den Medien aufgegriffen. Wie cool Florian Hempel drauf ist, zeigen wir euch mal im folgenden Video. Was nun die Leute vergeblich bei der Weltmeisterschaft versuchen, ist Storchi in der Dessauer Dartslounge gelungen: Nämlich den Hempel zu besiegen:

Am 27.12.2021 könnt ihr Florian Hempel bei Sport 1 die Daumen drücken. Dann nämlich wird er bei der WM in London sein nächstes Match bestreiten. Nun nehmen wir das Wort dann doch noch einmal in den Mund. Flori Hempel ist unser Sport-Highlight des Jahres 2021.

Fazit:
Na klar, schaut man sich unsere Top 10 an, sind ja dort tatsächlich einige coole Erinnerungen zu finden. Doch diese Events und Erlebnisse sollen den Eindruck des Sportjahres 2021 nicht “verfälschen”. Insgesamt blicken wir auf ein enttäuschendes Jahr zurück, gerade was den Breitensport angeht. Erneut ist vor allem der Jugendbereich betroffen. Ihr habt den Bericht der weiblichen B-Jugend zwischen Dessau und Köthen gelesen? Es war das einzige Spiel für beide Teams in diesem Kalenderjahr. Der Handballverband hat erneut die Notbremse gezogen. Auch der Fußballverband Sachsen-Anhalt hat den Spielbetrieb eingestellt, während andere Sportarten, wie Volleyball, unter strengsten Auflagen weiter aktiv sind. An der frischen Luft geht das aber anscheinend nicht. Ihr merkt, der Artikel rutscht hier an dieser Stelle so langsam aber sicher in den negativen Bereich. Und ja, zurückblickend sind wir sehr sehr enttäuscht. Auch unsere Events, wie das Dessauer Darts Masters, mussten natürlich abgesagt werden. Landesmeisterschaften in manchen Sportarten finden mittlerweile nicht nur unter Ausschluss von Zuschauern statt, sondern auch die Presse wird nicht mehr hereingelassen. Während in der 1. Bundesliga tausende Menschen dicht zusammen das Spiel verfolgen durften, mussten die Sportler/Innen im Jugendbereich teilweise durch ein Labyrinth zu ihrer Umkleidekabine laufen, um ja nicht mit anderen Leuten in Kontakt zu kommen. Das ist absurd und einfach nur traurig. Was uns im Frühjahr 2022 erwarten wird, ist ja der Presse längst zu entnehmen. Wirklich Mut macht das nicht und Vorfreude erweckt das erst Recht nicht.

Doch wir versuchen es zumindest, uns auf das Sportjahr 2022 zu freuen. Hoffentlich mit dem DRHV 06 in der 2. Bundesliga, mit einer spektakulären Dessauer Boxnacht und vielen Anhalt Sport Events. Team Sportstadt geht in das 10-jährige Jubiläum. Wir haben einen großen Wunsch. Wir wollen das 4. Dessauer Darts Masters vor vielen Fans und Teilnehmern feiern und wünschen uns, dass Flori Hempel sein Versprechen einlösen wird. Er möchte nämlich (wenn es zeitlich passt) gerne bei der 4. Auflage vorbeischauen.

Bedanken wollen wir uns bei allen Begleitern, Lesern und Mutmachern und diesmal speziell beim Referat Sportförderung der Stadt Dessau-Roßlau. Dieses setzt sich nämlich unermüdlich dafür ein, dass die hiesigen Sportevents nämlich so attraktiv wie möglich stattfinden können.

Wir wünschen euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!