Die weibliche C-Jugend der JSpG DRHV 06/SG Kühnau befindet sich derzeit mit drei Siegen und einer Niederlage an der Tabellenspitze der Anhaltliga. Gejagt werden die Dessauer von der HG 85 Köthen, die bisher zwei Siege auf dem Konto hat. Am vergangenen Wochenende traf die HG 85 nun im Heimspiel auf den TSV “Blau-Weiß” Brehna.

Das junge Team aus Brehna musste jedoch gleich zu Beginn der Partie Lehrgeld zahlen. Die spielerisch starken Köthener führten schnell mit 4:0 und erst nach neun Minuten gelang den Gästen der erste Treffer. Köthen setzte sich ab und so erzielte Anni Meyer in der 22. Minute das 11:2. Die Angriffsbemühungen der Gäste waren zumeist sichere Beute für Torhüterin Pia Grabitzki, die sich allerdings in der zweiten Hälfte verletzte und durch eine Feldspielerin ersetzt werden musste. Dennoch dominierte die HG 85 Köthen weiter das Spiel. Vor allem Rika Müller war wie gewohnt kaum zu bremsen. Sie erzielte insgesamt acht Treffer. Ihr letztes Tor erzielte sie zum 24:12-Endstand.

In der Tabelle hängen die Köthener mit zwei Spielen weniger und drei gewonnen Partien den Dessauern weiter an den Fersen. Das gilt übrigens auch im Duell um die Torjägerkrone. Bis dato führt die Dessauerin Julie Bertram mit 46 Treffern aus fünf Spielen (9,2 Tore pro Spiel) die Liste an. Rika Müller hat nun 27 Treffer (9 Tore pro Spiel).

Am kommenden Wochenende wäre es eigentlich zum Spitzenspiel Dessau gegen Köthen gekommen. Aufgrund der Corona-Pause wurde die Partie verlegt. Schade!