Pokalfinals haben immer die Angewohnheit (zumindest in 90 Prozent der Fälle) besonders spannend zu sein. Und auch heute wurde dem Zuschauer beim C-Jugend Kriespokalfinale wieder einiges geboten.

Gegenüber standen sich die Zweitvertretung von Dessau 05 und TSV Rot-Weiß Zerbst.

Die ersten Minuten bestimmten die Jungs aus dem Schillerpark und es konnten sich einige Angriffe über links heraus gespielt werden. Doch so richtig sollte der Ball immer nicht im Strafraum landen. Erst in der 17. Minuten konnte Julian Kirchner mit einem Sonntagsschuss (und das auf´m Dienstag) die Heimmannschat in Führung bringen. Doch Zerbst ließ sich nicht unterkriegen und machte nun Druck auf das Dessauer Tor. 8 Minuten später erzielte Lucas Seyfferth den Ausgleich.  Doch die Freude sollte nicht lange anhalten, denn fast im Gegenzug erzielte wieder Julian Kirchner das Tor zur Führung.

Halbzeit. Das durchaus faire Spiel, geleitet vom Schiedsrichter Marcel Klein, spielte sich nun viel im Mittelfeld ab. Doch dann traf Paul Lorenz für die Rot-Weißen zum verdienten Ausgleich in der 38. Minute. Nun wurde es nochmal spannend.

Ein wunderschöner Schuss von Luca Dieckow besiegelte dann jedoch die Entscheidung. Und die Schillerpark-Kicker erzielten den 3:2 Endstand.

Nach dem Spiel wurde dann mit alkoholfreiem Sekt angestoßen.

Gleichzeitig wurde der mittlerweile 69 Jahre alte Schiedsrichter Günter Völker, der heute an der Seite assistierte,  nach seinem letzten offiziellen Spiel verabschiedet. Chapeau!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.