Zur Harzer Cheeropen am 2. Juni in Ilsenburg gab es für die Cheerleader des SV Dessau 05 eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Mit 1600 Aktiven ist diese letzte offene Cheerleadermeisterschaft der Saison bedeutend gewachsen. Teams aus Hamburg, Berlin, Niedersachsen und Sachsen nutzen inzwischen die Möglichkeiten des Leistungsvergleichs.

Die Dessauer „Cheeky Silvercats“ waren als B- Kader der Dessauer Jugendmannschaft im letzten Jahr nur als Startup zur Präsentation gestartet. Ein gutes Feedback der Jury hatte die Trainer ermutigt, in diesem Jahr direkt in der Konkurrenz des Junior Level 3 anzutreten. Mit 11 Teams bestand diese 2018 aber durchweg aus erfahrenen Mannschaften, welche den Schwierigkeitsgrad des Levels voll ausgereizt hatten und tolle Programme zeigten. Kurzfristig aus Verletzungsgründen auch noch ersatzgeschwächt war es das Ziel der 15 Mädchen, sauber ihr in sehr kurzer Zeit eingeübtes Programm zu zeigen. Dieses haben sie mit toller Ausstrahlung getan und die Trainer waren sehr zufrieden mit ihren Schützlingen. Letztendlich wurde es trotzdem nur der 11. Platz, welches die Mädchen doch traurig stimmte.

Es folgte das Highlight und der Auftritt der Seniors, den “Black White Cats”.

“Die Seniors hatten schon eine harte Konkurrenz muss man sagen. Wir standen in der Warm Up-Halle und haben dort unsere Konkurrenten gesehen. Es entstand eine leichte Angst, denn die Skills, die gezeigt wurden, waren sehr hochwertig. Und bei uns in der Generalprobe stand noch nicht alles. Doch dann kam der eigentliche Auftritt und der war wirklich perfekt! Mandy und ich (Anm. der Redaktion: Die beiden Trainerinnen der Black White Cats) sind ausgerastet vor Freude. Es stand alles und es war so extrem sauber. Aber trotzdem wussten wir nicht ob das reichte für den 1. Platz. Jedoch waren erstmal alle glücklich, dass es so perfekt war. Dann kam Siegerehrung. Alle Teams, die zum Schluss da waren, feierten und tanzten zu ein paar Liedern. Es war echt ein tolles Feeling. Bis dann die eigentliche Siegerehrung kam. Wir zitterten und waren sehr aufgeregt. Doch dann kam die Erlösung! Schlussendlich haben wir drei Teams hinter uns gelassen. Plötzlich standen nur noch die Dymatix (aus Wernigerode) und wir vorne. Dann wurde der zweite Platz genannt und das war das Team aus Wernigerode und somit stand fest: Wir haben gewonnen! Unendlicher Jubel bei uns! Wir waren alle so extrem glücklich und das haben wir uns auch verdient. Wir haben mit 8,06 von 10 Punkten den 1. Platz von insgesamt sechs Teams geholt. Wir Trainer sind mehr als stolz auf die Jungs und Mädels.”, freute sich Lucie Menzel, eine der Trainerinnen der Black White Cats.

Auch wir gratulieren den Dessauer Cheerleadern natürlich und hoffen, das gibt euch Motivation für die nächsten Meisterschaften.

Zum Saisonende sind die Teams der Black White Cheerfamily noch einmal zur Kunstrasenparty des SV Dessau 05 am 9.6. und zum Leopoldsfest am 29.6. auf der Hauptbühne zu sehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.