Die Darts-Stadt Dessau erlebt einen kleinen weiteren Darts-Boom. Nach der letztjährlichen erfolgreichen Gründung der Dessauer Steeldartliga geht die Darts Lounge Dessau nun auch mit einem Team in der Mitteldeutschen Steeldartliga an den Start. Des Weiteren plant Team Sportstadt, zusammen mit der Darts Lounge im Jahr 2020 noch eine verkleinerte Ausgabe des Dessauer Darts Masters zu veranstalten. Ob, wie und wann das 3. Darts Masters stattfinden kann, erfahrt ihr in den kommenden Wochen auf unseren Social Media Kanälen.

Am ersten Spieltag in der Bezirksliga Nord empfing die Darts Lounge Dessau am vergangenen Samstag mit TuS Magdeburg nun ebenfalls einen Neuling in der Mitteldeutschen Steeldartliga. Dazu sei gesagt, dass der ein oder andere aus dem Team der Magdeburger schon diverse Darts Lounge-Turniere besucht hatte und sich ein Großteil der Spieler/innen bereits kannte. Die Atmosphäre war somit harmonisch und entspannt. Zumindest vor dem offiziellen Beginn. Dann bekamen einige Spieler durchaus zittrige Finger. “Bei einem normalen Turnier spielst du für dich selbst. Wenn du verlierst, hat es nur für dich selber Konsequenzen. Nun treten wir zusammen als Team an. Das Resultat deines Spiels hat Auswirkungen auf das Ergebnis des Teams”, erklärte Christoph Schellöh, der zusammen mit Ronald Lüngen, Guido Bähr und Rainer Troitzsch das Team der Darts Lounge Dessau bildete.

Zunächst begann das Aufeinandertreffen mit zwei Doppel-Partien. Christoph Schellöh und Ronald Lüngen verloren klar mit 1:3 gegen die Gäste aus Magdeburg. Mit einem 102er-Finish konnte Christoph jedoch bereits in diesem Spiel schon ein kleines Ausrufezeichen setzen. Im anderen Doppel hatten Guido Bähr und Rainer Troitzsch aus Dessauer Sicht keine Probleme und gewannen das Spiel mit 3:0. Es folgten die Einzelpartien. Nun konnte sich die Darts Lounge einen deutlichen Vorsprung herausspielen. Christoph Schellöh, Guido Bähr und Rainer Troitzsch gewannen jeweils beide Einzelpartien. Somit führte Dessau inzwischen mit 7:2. Die Entscheidung folgte dann bei den folgenden Doppelpartien. Erneut gewann das Doppel um Rainer Troitzsch und Guido Bähr mit 3:1 und auch Christoph Schellöh und Ronald Lüngen waren diesmal erfolgreich und setzten sich ebenfalls mit 3:1 durch. Mit der glasklaren 9:2-Führung hätten im Vorfeld nur die Wenigsten gerechnet. In der zweiten Hälfte der Partie setzten die Dessauer ihren guten Lauf nun fort. Am Ende stand ein souveräner 16:4-Erfolg für die Darts Lounge Dessau auf der digitalen Anzeigetafel.

Besonders in Erscheinung getreten sind dabei Guido Bähr und Rainer Troitzsch. Beide Spieler konnten alle sechs Spiele für sich entscheiden. Guido Bähr glänzte zudem mit einer hervorragenden 18:1-Leg Bilanz.