Die Floorballer des PSV 90 Dessau haben einen Traum: In den kommenden Spielzeiten soll der Aufstieg in die 2. Bundesliga bewältig werden. Aktuell befindet man sich jedoch noch in der Regionalliga Ost und dort stand für die Dessauer heute der letzte Spieltag in der Saison statt, bevor dann die Playoffs starten. Zu Gast war die zweite Vertretung vom UHC Sparkasse Weißenfels. Keine leichte Aufgabe für den PSV 90, denn der Tabellenfünfte zeigte bereits im ersten Drittel der Partie, dass man gut dagegen halten kann. Erst 20 Sekunden vor dem Ende des Drittels konnten die Black Wolves den 2:1-Führungstreffer erzielen. Vorher war die Partie lange ausgeglichen. Im zweiten Drittel zeigten die Gäste dann eine starke Leistung und drehten die Partie zum 2:3.

Im letzten Drittel sollte also die Entscheidung fallen. Dessau spielte sich nun in einen Rausch und erzielte acht weitere Tore. Der UHC konnte nur noch zweimal einnetzen und somit gewannen die Black Wolves am Ende verdient mit 10:5.

Die Dessauer Floorballer ziehen mit diesem Sieg als Tabellendritter in die Playoffs ein.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.