Zum ersten Pflichtspiel des neuen Kalenderjahres reiste der DRHV 06 am heutigen Samstag zum Tabellenzehnten der 2. Handball-Bundesliga nach Emsdetten. Die Hausherren trennten sich im letzten Spiel vor heimischer Kulisse 27:27 Unentschieden gegen Coburg, sind aber ansonsten mit sechs Siegen aus neun Spielen ein sehr heimstarkes Team.

Der DRHV ohne Kapitän Florian Pfeiffer angereist, begann in der Anfangsphase stark und führte nach 20 Spielminuten durch einen Treffer von Libor Hanisch mit 6:9. Dann jedoch leistete sich das Team von Uwe Jungandreas immer mehr Fehler in der Offensive, wodurch Emsdetten die Spielkontrolle übernahm mit 15:12 in Führung gehen konnte. In der 37. Minute nahm Jungandreas seine zweite Auszeit, doch auch nach dieser konnten die Hausherren ihren Vorsprung weiter ausbauen und erzielten das 20:16. In der Folge blieben die Dessauer zwar dran, konnten den Rückstand allerdings nicht verkürzen. Jungandreas sichtlich unzufrieden mit der Abwehrarbeit seines Teams, nahm beim Stand von 20:24 aus Sicht des DRHV seine letzte Auszeit. Währenddessen gaben die knapp 20 mitgereisten Dessauer Fans auf der Tribüne alles und unterstützten ihr Team.

Genützt hat es leider aus Dessauer Sicht nicht mehr viel. Zwar konnten die Beavers die Partie weiterhin noch spannend gestalten, aber am Ende gewann Emsdetten verdient mit 30:26.

In der Tabelle bleibt der DRHV trotz der Niederlage vorerst auf Platz 8.

Titelbild von Martin Meye

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.