In der letzten Woche berichteten wir, dass die Kreisoberliga Anhalt möglicher Weise noch richtig spannend werden könnte. Voraussetzung dafür ist, dass Tabellenführer Jeber-Bergfrieden noch einmal Punkte lässt und Kochstedt weiter siegt.

Am gestrigen Sonntag gastierten die Kochstedter nun bei der SG Abus Dessau. Und das Abus die Favoriten ärgern kann, haben sie schon mehrmals in dieser Saison bewiesen. Doch vor 50 Zuschauern lief von Beginn an für die Gäste alles nach Plan. Paul Werthmann, Marco Klehn und Nikolai Fuchs brachten Kochstedt früh mit 0:3 in Führung. Zunächst verkürzte dann Kevin Pilz nach dem Wechsel für Abus auf 1:3. Doch anschließend zeigten die Kochstedter wieder tollen Offensiv-Fußball. Ein Doppelschlag von Martin Eckersberg brachte die Entscheidung. Auch Paul Werthmann und Tobias Böhler netzten noch einmal ein und so hieß es am Ende 1:7 für die Gäste.

Nun müssen die Kochstedter hoffen, dass Tabellenführer Jeber-Bergfrieden im nächsten Spiel keinen Sieg einfährt, dann ergibt sich am letzten Spieltag ein echter Kracher um die Meisterschaft zwischen Kochstedt und Jeber-Bergfrieden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.