Für TuS Kochstedt wollte es bisher in dieser Kreisoberliga Saison einfach noch nicht laufen. In den bisherin sechs Spielen konnte man nur ein Spiel gewinnen und zuletzt blieb man drei Spiele hintereinander sieglos. Zudem schied das Team von Trainer Holger Koppeng im Kreispokal gegen Jeber-Bergfrieden aus.

Etwas besser sieht es bei den Gastgebern aus. Rodleben ist im oberen Mittelfeld platziert und will natürlich den Anschluss an die Tabellenspitze nicht verlieren. Und zunächst sahen die Zuschauer ein Abtasten beider Teams. Rodleben bis zur 20. Minute mit mehr Offensivaktionen, doch dann erwachten die Gäste – und wie! Vincent Schildhauer traf in der 39. Minute zum 0:1 für Kochstedt, Nikolai Fuchs erhöhte in der 45. Minute auf 0:2. Auch wenn Rodleben kurz darauf durch Tino Wernicke den Ehrentreffer erzielte, waren die Gäste einfach motivierter und torhungriger.

In der 61. Minute erzielte dann Christoph Plaschnick das 1:3 und nur vier Minuten später legte Sebastian Ihbe zum 1:4 nach. Die Entscheidung. Noch zweimal sollte es bis zum Ende der Partie klingeln. Erst war es Daniel Häcker, der das 1:5 erzielte und den Schlusspunkt setzte Vincent Schildauer mit dem 1:6.

Die Kochstedter setzen mit diesem Kantersieg ein klares Ausrufezeichen in der Kreisoberliga Anhalt und rangieren nun auf Platz 9.

Die Bilder sind von unserem Nachwuchsfotografen Joel Geist.



Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.