Für die Frauen des DRHV 06 läuft es nach dem Aufstieg in die Mitteldeutsche Oberliga mehr als nur gut. Das Team von Trainer Thomas Kirschstein hat sich in der Liga etabliert und steht nach 12 Spielen auf dem 5. Tabellenplatz.

Nun erwartete man im Heimspiel mit dem TSV Niederndodeleben den Tabellendritten in der Anhalt-Arena. Im Hinspiel setzte es eine 30:20-Niederlage für die Dessauer. Im Rückspiel lief es bedeutend besser für den DRHV 06. Ganze zehn Minuten lang blieben die Gäste ohne Torerfolg. Jedoch erzielte Dessau bis dato auch nur zwei Tore und nach einem anschließenden 1:5-Lauf führte Niederdodeleben nach 15 Minuten mit 3:5. Ab dem Spielstand von 5:5 konte sich in den folgenden 30 Minuten kein Team absetzen. Die Gäste führten in der 50. Minute mit 15:16. Danach versiegelten beide Abwehrreihen erneut das Tor. Es sollten bis zum Ende der Partie nur noch zwei Treffer fallen.

Zunächst erzielte Lisa Ehler den 16:16-Ausgleich, doch in der 59. Minute dann das 16:17 für TSV Niederndodeleben. Kurz vor dem Ende waren die Gäste erneut im Angriff, nur noch wenige Sekunden zu spielen, doch die Frauen des DRHV 06 eroberten den Ball. Sofort kam der lange Pass auf Lisa Ehlert, die hätte den Ausgleich erzielen können. Doch die Schiedsrichter pfiffen diesen letzten Pass zurück. Anschließend war dann keine Zeit mehr auf der Uhr. Es bliebt bei der bitteren 16:17-Niederlage für die Dessauer Frauen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.