Die Handballer des DRHV 06 befinden sich im Trainingslager an der Ostsee. Dieses müssen die Biber jedoch ohne Timo Löser absolvieren. Der Rückraumspieler der Dessauer verletzte sich im Vorbereitungsspiel gegen Leipzig und muss nun am Finger operiert werden. Auf ihn werden die Dessauer mindestens sechs Wochen verzichten müssen. Neben den Neuzugängen Marvin Haeske (Rückraum Rechts), Yannick-Marcos Pust (Rechtsaußen) und Tillman Leu (Kreisläufer) ist nun mit Elias Gansau auch eine weitere Verstärkung mit an Bord. Er kommt mit einem Zweitspielrecht vom SC DHfK Leipzig. Ansonsten sind alle anderen Spieler, bis auf Lennart Gliese (Stressfraktur im rechten Bein), einsatzbereit.

Nach einem Strand-Aufenthalt auf der Insel Usedom erreichte der DRHV 06 pünktlich die Pommernhalle in Ahlbeck. Das erste Spiel des Trainingslagers gegen den HSV Usedom stand auf dem Programm. Die Hausherren spielen in der vierten Liga und dementsprechend forderte Coach Uwe Jungandreas eine klare Linie und ein erfolgreiches Auftreten seiner Mannschaft.

Doch anders als gedacht, lief der DRHV-Motor in der ersten Halbzeit noch gar nicht rund. Zunächst glich Yannick Danneberg dreimal hintereinander aus und erzielte in der 7. Spielminute das 3:3. Geburtstagskind Vincent Sohmann bekam heute kein Geschenk vom Keeper der Hausherren. Dieser parierte nämlich glänzend und hielt den Ball beim Konter vom Mittelmann des DRHV 06. Auch in der Folge kamen die Dessauer nicht besser ins Spiel. Im Gegenteil. Viele Fehler im Angriff sorgten dafür, dass der Zweitligist nach 13 Minuten erst fünf Treffer zu Buche hatte. Usedom führte mit 8:5 und Uwe Jungandreas sah sich gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Kurze Zeit später traf der Oberligist zwar noch einmal zum 9:6, dann aber schalteten die Dessauer endlich zwei Gänge nach oben. Ein 6:0-Lauf für den DRHV 06 sorgte für die erstmalige Führung. Auch die Neuzugänge bekamen viele Spielanteile. Kurz vor der Halbzeit hämmerte Elias Gansau den Ball unhaltbar in den Winkel. Das Tor wurde jedoch zurückgenommen. “Los Elias, jetzt noch einmal”, scherzten die Abwehrspieler der Hausherren und formierten sich zum Block. Der Ball landete diesmal allerdings bei Jakub Hrstka, der zum 11:12 treffen konnte. Zur Halbzeit dann eine ausbaufähige 11:13-Führung der Dessauer.

Es muss in der Kabine ordentlich gebrodelt haben. Uwe Jungandreas konnte bis dato weder mit dem Spielstand, noch mit der Leistung seiner Spieler zufrieden sein. Doch auch im zweiten Durchgang zogen die Blau-Weißen nicht weiter davon. Das Fehler-Karussell im Angriff drehte sich weiter und so ließen die Dessauer viele Chancen aus und im Gegenzug machte Usedom das gar nicht schlecht. Mitte der zweiten Halbzeit führte der DRHV 06 nur noch mit 19:20. Wenn dann allerdings der Ball mal durch die Reihen rollte, sah das gut aus. Neuzugang Tillman Leu mit zwei Treffern hintereinander. Zum Ende der Partie steigerten sich die Gäste noch einmal und gewannen am Ende mit 24:28.

“Das Ergebnis kommt daher zu Stande, da wir uns in der Abwehr erst noch finden müssen und gerade unser neues System einstudieren. Im Angriff müssen wir in den kommenden Spielen weniger Fehler machen”, analysierte Neuzugang Tillman Leu die Partie.

Jedoch stemmten sich Usedom mächtig dagegen und bot dem Zweitligisten mächtig Paroli. In zwei Tagen treffen die Dessauer dann auf Empor Rostock.