Am gestrigen Abend kam es zum Flutlichtkracher in der Oberliga Süd zwischen der SG Union Sandersdorf und dem TV Askania Bernburg. Das Wetter machte das Spiel mit einem Dauerregen über 90 Minuten zusätzlich zu einem ganz besonderen.

Bei den Gästen aus Bernburg war auch Christopher Kullmann mit dabei. Der 32-Jährige hat unter anderem schon sieben Einsätze in der 1. Bundesliga im Trikot von Borussia Dortmund absolviert. Und genau eben dieser Kullmann traf bereits in der 7. Spielminute von der Strafraumgrenze nach einem tollen Schuss zum 0:1 für Bernburg. Ein Sieg im Derby wäre für den TV Askania sehr wichtig, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Sandersdorf dagegen ist mit zwei Siegen in den ersten fünf Spielen durchaus gut in die Saison gestartet. Die Hausherren bestimmten anschließend das Spiel und konnten in der 36. Minute verdient durch den Treffer von Moritz Alicke den Ausgleich erzielen.

Im zweiten Durchgang wieder der bessere Start für die Bernburger. Erneut war es Kullmann, der nach einer schönen Flanke den Ball zunächst kontrolliert und dann sicher zum 1:2 verwandelt. Sandersdorf war in der Folge bemüht, doch zwingende Torchancen blieben bis zum Ende der Partie aus. Somit am Ende ein nicht unverdienter Sieg für die Gäste.



Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.