Zuletzt musste die SG Kühnau in der Sachsen-Anhalt-Liga nach sechs erfolgreichen Spielen nun zwei Niederlagen gegen den BSV Magdeburg und Staßfurt einstecken. Gegen den USV Halle II wollte die Mannschaft von Trainer Oliver Ullmann vor heimischer Kulisse jetzt wieder einen Sieg einfahren.

Vor knapp 120 Zuschauern begann die SG Kühnau stark. Vor allem Tim Gmirek traf aus dem Rückraum wie er wollte. Zur Pause eine sichere 15:10-Führung für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang führten die Kühnauer dann schon mit 19:12, dann allerdings begann die Aufholjagd der Hallenser. Beim Stand von 21:20 schien das Spiel nun zu kippen, doch Kühnau leitete nach einem Treffer von Marc Hohenstein die erneute Kehrtwende ein. In den entscheidenen Phasen des Spiels behielt zudem der noch junge Oscar Winter an der Siebenmeterlinie die Nerven. Kurz vor dem Ende brachte das Tor von Benjamin Sitte zum 27:23 schließlich die Entscheidung zu Gunsten der Kühnauer.

Mit sieben Siegen und zwei Niederlagen befindet man sich nun wieder auf dem dritten Platz in der Sachsen-Anhalt-Liga.



Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.