Fast ein Jahr ist es her. Der letzte Spieltag der damals neu gegründeten Steeldartliga Dessau-Anhalt fand im Oktober 2020 statt. Nach fünf Spieltagen führten die Darts Lounge Gladiators souverän die Tabelle vor dem Rondell Dessau an. Natürlich machte Corona auch den Pfeilewerfer*innen aus der Region einen Strich durch die Rechnung und so pausierte die Liga bis zum vergangenen Wochenende. Nun konnte der 6. Spieltag endlich stattfinden.

Und das Interesse ist immer noch sehr groß. Gestern fand im Vereinsheim von Abus Dessau die Partie der Abus “Hornets 26er” gegen den Tabellenführer, die Darts Lounge Gladiators, statt. Auf dem Papier eine klare Angelegenheit. Immerhin befindet sich Abus mit einem Sieg aus fünf Spielen im Tabellenkeller. “Unsere Jungs haben auch in der Corona-Pause fleißig trainiert und sich weiterentwickelt”, erklärte Jan Fronske, der stellvertretende Abus-Vereinspräsident. Zudem ließ die Darts Lounge die “Stars” am gestrigen Abend zu Hause. “Einige Spieler hatten bislang noch nicht so viele Spiele bestritten. Sie bekommen nun die Chance, sich in der SDL Dessau-Anhalt zu beweisen, während sich andere vollkommen auf die Mitteldeutsche Steeldartliga konzentrieren”, sagte Marko Reichelt von den Gladiatoren vor der Partie.

Und tatsächlich wurden Björn Stieler, Ronald Lüngen, Benjamin Böttcher, Danny Lüngen, Marcel Rummel und Carsten Michael einige Male von den Abus-Hornissen gestochen. Der Tabellenletzte um Uwe Steiner, Daniel Mühle, Mario Fähse, Frank Kunze und Frank Domke hielt gut dagegen und konnte einige Einzel-Partien für sich entscheiden. Beim Stand von 6:7 für die Gladiators folgte die entscheidende Phase. Gewinnen Björn Stieler und Danny Lüngen, die gleichzeitig auf den beiden Boards aktiv waren, ihre Partien, steht der Sieg der Darts Lounge Gladiators vorzeitig fest. Beide Akteure checkten aus und auch Marcel Rummel konnte anschließend sein Spiel für sich entscheiden. Das 10:7 für den Tabellenführer war die Entscheidung. Das abschließende Doppel konnte Abus dann noch für sich entscheiden.

Somit feierten die Darts Lounge Gladiators am Ende einen 7:10-Auswärtssieg bei den 26er Hornets.