Tolles Wetter und dazu ein Spitzenspiel bei Flutlicht in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt. Das lockte über 250 Zuschauer in den Thalheimer Sportpark und etliche waren auch aus Dessau mitgereist. Thalheim nun mittlerweile seit fünf Spielen ungeschlagen, die Gäste aus Dessau dagegen warten seit vier Spieltagen auf ein Erfolgserlebnis. Das Hinspiel gewann Thaleim in Dessau mit 0:2, so dass der Aufsteiger auch in diesem Aufeinandertreffen als leichter Favorit galt.

Doch zunächst kam der SV Dessau 05 besser ins Spiel. Nachdem in der Anfangsphase nicht wirklich viel passierte, zog Spielmacher Daniel Große an der Strafraumgrenze einfach mal ab und der Ball landete unhaltbar im Tor der Hausherren. Die Zuschauer sahen ein Spiel mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld. Zur Pause eine bis dato verdiente Halbzeitführung für die 05er.

Im zweiten Durchgang war Thalheim dann deutlich aktiver und kam in der 67. Minute durch Kevin Oertel zum 1:1-Ausgleich. Die Gäste blieben davon jedoch unbeeindruckt. Max Eschner in der Schlussphase mit zwei starken Aktionen. Zunächst dribbelte er sich an zwei Abwehrspielern vorbei, zog ab, doch der Ball ging knapp neben das Tor. Nur wenige Minuten später wieder Eschner im Strafraum, wieder gegen zwei Gegenspieler und diesmal reklamierten die 05er, ein Handspiel gesehen zu haben. Eine sehr strittige Situation, doch der Schiedsrichter entschied auf Eckball. Ausgeführt von Rick Behling, der Ball konnte von den Thalheimern nicht richtig geklärt werden und wie schon in der Vorwoche war der Mann für die späten Tore zur Stelle. Das Leder kam zu Sören Barabasch, dieser Zog ab und traf in der 89. Minute zum 1:2 Siegtreffer für den SV Dessau 05.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.