Am gestrigen Sonntag fand eines der brisantesten Verbandsligaspiele im Dessauer Schillerpark statt. Zwei Teams mit zwei noch jungen und ambitionierten Trainiern trafen aufeinander. Auf der Seite der Hausherren Lucian Mihu und auf Thalheimer Seite Andre Herrmann, der lange Zeit selber beim SV Dessau 05 agierte, dort als Spieler und Nachwuchstrainer aktiv war, dann aber nach Thalheim wechselte.

Die 185 Zuschauer im Schillerpark sahen in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld und wenig Torchancen. Bei den Gästen auch Marcel Trojandt mit dabei, der in der letzten Saison noch 21 Einsätze für den 1. FC Lokomotive Leipzig in der Regionalliga Nordost bestritt. In der 33. Minute sorgte bei den ganz in rot gekleideten Thalheimern jedoch ein anderer für Schlagzeilen. Christian Grunert zog aus 20 Metern einfach mal ab und der Ball landete unhaltbar im Netz. Da war 05-Keeper Zschiesche machtlos.

Die Gastgeber wirkten bis zur 60. Minute zwar engagiert, jedoch waren sie viel zu harmlos. Dies änderte sich dann allerdings schlagartig mit der Einwechslung von Julian Bittner und Justice Duerksen. Zusätzlich stellte Trainer Mihu um und rückte Max Eschner von der Verteidigerposition vor auf die Außenbahn. Und plötzlich rannten die 05er an und drängten auf den Ausgleich. In der 75. Minute dann die Schlüsselszene der Partie. Der eingewechselte Duerksen setzte sich hervorragend über Außen gegen seinen Gegenspieler durch, marschierte in den Strafraum und wurde dort gefoult. Elfmeter für die Hausherren. Julian Bittner legte sich den Ball zurecht, doch Christian Kotzbau im Tor der Thalheimer war zur Stelle und parierte den Ball sicher. Das Momentum hätte hier zu Gunsten der 05er umschlagen können, stattdessen blieb es beim 0:1. Doch die Dessauer gaben nicht auf und rannten weiter an. Nach einem Schuss von Julian Bittner war es Justice Duerksen, der den Ball noch abfälschte und den 1:1-Ausgleich erzielte. Doch Duerksen stand im Abseits. Nur zwei Minuten später zog Bittner aus ähnlicher Position ab, der Ball hätte genau gepasst, doch im letzten Moment war ein Thalheimer dazwischen.

In der Nachspielzeit dann die letzten Chance für die 05er. Nach einer Hereingabe war Max Eschner per Kopfball zur Stelle, doch erneut rettete für die Thalheim ein starker Christian Kotzbau im Tor. Es blieb beim 0:1 für die SG Rot-Weiß Thalheim, die die somit drei Punkte aus dem Schillerpark entführen konnten.



Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.