Wie oft hatte man schon den tollen Saisonstart des SV Dessau 05 erwähnt. In den ersten acht Spielen blieb man in der Verbandsliga Nord ungeschlagen. Zu Hause besiegte man auch den jetzigen Spitzenreiter aus Elster. Alles sah nach einer tollen Saison aus, doch dann entwickelten sich die letzten Partien in eine andere Richtung.

Obwohl er noch ein paar Spiele absolvieren konnte, gab Ex-Kapitän Rick Behling zuletzt seinen Abschied, Stürmer Constantin Cotov, der zu Beginn der Saison gute Leistungen zeigte, fehlt aus privaten Gründen und dann folgte zudem das größte Problem: Die Verletzungsflut. Sechs, sieben Stammspieler und es wurden immer mehr. Zuletzt schickte man ausgerechnet im Landespokal gegen Halberstadt eine Mannschaft ins Rennen, bestehend aus einigen Spielern der zweiten Mannschaft und A-Jugend Spielern, die kaum schlagfertig war.

In der Liga blieb man nun drei Spiele ohne Sieg, in Bitterfeld folgte die erste Niederlage. Am heutigen Sonntag wären die 05er nun zum Spitzenreiter nach Elster gefahren. Doch dieses Spiel musste nun leider abgesagt werden. Der Grund: Der Tabellenzweite bekommt keine spielfähige Mannschaft zusammen. Bitter! Somit wird das Spiel 3:0 für den Gegner gewertet werden. “Das bringt nichts. Zu den verletzten Spielern kommen auch noch krankheitsbedingte Ausfälle. Wenn wir nach Elster fahren und dann noch riskieren, dass sich ein weiterer Spieler verletzt, können wir die nächsten Spiele eventuell auch nicht bestreiten”, erklärt Stürmer Julian Bittner. “Wir haben noch ein paar wichtige Spiele und möchten in die Endrunde der Verbandsliga einziehen”, so der 25-Jährige.

Dafür müssten sich die Dessauer zum Saisonende unter den ersten Vier Plätzen befinden. Die 05er haben 22 Punkte auf dem Konto. Verfolger Thalheim, auf dem 5. Tabellenplatz, hat 17 Punkte und spielt heute gegen Preussen Magdeburg. Der SV Dessau 05 wird daher dem Team aus der Landeshauptstadt die Daumen drücken.