Mit dem vergangenen Heimspiel des SV Dessau 05 konnte Trainer Lucian Mihu nicht zufrieden sein. Gegen den SSC Weißenfels reichte es nur zu einem 0:0-Unentschieden. Am gestrigen Mittwoch trafen die 05er nun auf den FC Bitterfeld-Wolfen. Und das sich das Team aus dem Schillerpark etwas vorgenommen hatte, erkannte man von Beginn an.

Unterstützt durch die stürmischen Wetterverhältnisse war es in den ersten 45 Minuten ein Spiel auf eine Hälfte. Neuzugang Antonios Kamplionis brachte den SV Dessau 05 dann auch verdient mit 0:1 in Führung. “Wir haben es dann leider verpasst, dass zweite Tor nachzulegen”, analysierte Kapitän Rick Behling nach dem Spiel. Die 05er glänzten zwar mit viel Ballbesitz, doch zwingende Torchancen blieben weitestgehend aus. Im zweiten Durchgang spielten die Dessauer nun gegen den Wind. Ähnlich wie die Bitterfelder in der ersten Halbzeit, kamen die 05er nun kaum noch vor das gegnerische Tor.

Die Hausherren übernahmen die Spielkontrolle. Jan Riediger in der 61. Minute mit dem 1:1-Ausgleich. Es war die logische Konsequenz. Lediglich ein Freistoß durch Mario Hesse sorgte für ein wenig Gefahr. Es war die einzige Torchance der 05er im zweiten Durchgang. Kurz vor dem Ende der Partie mussten die Gäste sogar noch zittern. Bitterfeld rannte an, war aber im Abschluss nicht Konsequent genung. So blieb es am Ende bei der insgesamt gerechten Punkteteilung.

Ein Spiel, in dem sich 05-Trainer Mihu eigentlich mehr ausgerechnet hatte. Am Wochenende empfängt der SV Dessau 05 nun den Haldensleber SC.