Es kommt einem vor wie ein Deja vu. Das letzte offizielle Jedermann-Turnier in der Dessauer Dartslounge fand am 02.08.2020 statt. Also vor genau einem Jahr. Unser Bericht zum damaligen Turnier begann mit den Worten: “Acht Monate ist es her. als das letzte Turnier in Dessau statt fand”. Und diese Eröffnungsworte müsste man auch im Jahr 2021 wieder wählen. Denn das Corona-Thema hat sich längst nicht erledigt und raubt den kleineren Vereinen weiterhin den Nerv. “Das stimmt. Jedoch haben wir die Corona-Pause für viele sinnvolle Dinge genutzt. Wir haben unsere Dessauer Darts Lounge weiter ausgebaut und mit den “Dartslounge Gladiators” auch unseren Verein offiziell angemeldet. Weiterhin haben wir an Aktionen teilgenommen und beispielsweise 400 Euro als Preis beim Stadtwerke-Gewinnspiel abgeräumt”, erklärt Marko Reichelt von den Gladiators.

Mittlerweile erlaubt die Vergrößerung des “Dessauer Dartstempel” auch wieder das Veranstalten von Turnieren. “Das aber auch im kleineren Rahmen. Wir haben gesagt, maximal 16 Teilnehmer und außerdem besitzen wir jetzt einen separaten Trainingsraum, in dem sich die Teilnehmer einspielen können. Dadurch können Abstände, etc. besser eingehalten werden”, so Reichelt.

Die Vorfreude auf das lang ersehnte Turniererlebnis lockte nicht nur Dessauer Teilnehmer ins Haus. Auch kamen Spieler aus Wittenberg und natürlich waren auch die Freunde vom Magdeburger Dartsverein “Bulls” am Start. Das Turnier war noch keine zwei Minuten alt, da klingelte es schon am ersten Dartboard. “Oneeee hundreeed Eiggghtyyyy”, rief der Punkte-Schreiber durch den Raum, denn Dauersieger-Rainer platzierte seine drei Pfeile mittig in das Triple-20-Feld. Die höchste Aufnahme, die man beim Dart erzielen kann, fiel am gestrigen Abend insgesamt vier mal. Bei den Dartslounge Gladiators hat sich einiges getan. Nicht nur die Erweiterung der Spielstätte sowie die Anmeldung des Vereins stand während der Corona-Pause im Vordergrund, auch haben die Gladiators jetzt nagelneue Trikots. In den kommenden Wochen soll auch der Spielbetrieb in der Steeldartliga Dessau-Anhalt und auch der Betrieb in der übergeordneten Mitteldeutschen Steeldartliga wieder beginnen. Es tut sich also Einiges in der hiesigen Dartszene.

Christoph Schellöh sorgt für eine Wachablösung.

Zurück zum Turniergeschehen. Nach und nach verkleinerte sich das Teilnehmerfeld und am Ende waren noch drei bekannte Gesichter übrig. “Celle” aus Magdeburg von den Bulls sowie Rainer und Christoph aus Dessau. Celle verabschiedete sich auf Platz 3 und somit gab es das Finale zwischen Rainer Troitzsch und Christoph Schellöh. Und immer wieder, wenn Christoph am Dartboard stark performt, werden die alten Kamellen ausgepackt. Denn der MSV Duisburg-Fan wohnt noch gar nicht so lang in Dessau. Er zog aus beruflichen Gründen in die Bauhausstadt und suchte sich einen Dartverein. Christoph tauchte dann in der Darts Lounge mit Billig-Pfeilen aus dem Supermarkt auf und begann hier seine Dart-Karriere. Inzwischen hat der sehr ehrgeizige Christoph Schellöh vielleicht sogar für eine “Wachablösung” im Dessauer Dartstempel gesorgt. Denn er gewann nicht nur das letzte offizielle Turnier, auch diesmal ließ er Rainer zweimal keine Chance. Im Modus Doppel-Ko setzte er sich nämlich zwei mal gegen Rainer durch (2:0 und im Finale 3:1) und sicherte sich somit den erneuten Turniersieg.

Christoph spielte durchgängig auf hohem Niveau, checkte im Spiel gegen Rainer auch 118 aus (118-Punkte Rest mit drei Pfeilen ausgemacht). Die Dessauer zeigen sich also in guter Form und freuen sich auf den kommenden Liga-Betrieb.

Immer wieder trudeln auch die Anfragen zum nächsten Dessauer Darts Masters ein. Hier können wir sagen, dass die Vorbereitungen laufen und die Verhandlungen mit der Stadt Dessau anstehen. Leider, und das könnt ihr euch ja sicherlich denken, ist es in dieser Zeit de facto nicht einfach, Großveranstaltungen aufgrund der Corona-Situation zu organisieren. Eins steht für uns fest, ein weiteres Darts Masters ohne Zuschauer und Fans wird es nicht noch einmal geben. Wir wollen ein riesiges Darts Event mit vielen Zuschauern und Lärm und deshalb prüfen wir gerade alle Optionen, in welcher Form das wie und wann möglich sein wird. Eventuell wird das Masters auch in den Januar 2022 verschoben.

Wir halten euch auf dem Laufenden. Checkt auch deshalb auch unsere Social Media Kanäle ab!