Optimistisch machte sich der DRHV 06 am heutigen Freitag auf den Weg nach Essen in Nordrhein-Westfalen. Einige Zeit befand sich TUSEM Essen in dieser Saison an der Tabellenspitze, doch nach sechs Niederlagen in Folge ist man mittlerweile auf Platz 7 abgerutscht. Und DRHV gewann zudem vier der letzten fünf Spiele gegen die Essener.

Also nahmen auch ein paar Fans aus Dessau die fünfeinhalb-stündige Fahrt auf sich und kamen pünktlich in Essen an. Insgesamt fanden sich knapp 2100 Zuschauer in der Sporthalle “am Hallo” ein und sahen eine ausgeglichene Anfangsphase. Die Beavers nur mit Dominik Plaue zwischen den Pfosten, da Philip Ambrosius krankheitsbedingt fehlte. Beim Stand von 10:9 für Essen hielt der DRHV 06 noch gut mit. Es folgten zwei Zeitstrafen für die Essener und somit war für die Dessauer die Möglichkeit gegeben, zumindest auszugleichen. Doch stattdessen vergab man zwei Angriffe in Folge und so zog Essen in Unterzahl davon. Ab diesem Zeitpunkt waren die Hausherren nicht mehr zu stoppen. Dessau im Angriff nun mit zu vielen Fehlwürfen und Ballverlusten. Essen führte daher schon zur Pause deutlich mit 19:11.

Bitter für die Dessauer Fans, die im zweiten Durchgang nur noch hoffen konnten, dass sich der DRHV hier nicht komplett aus der Halle schießen lässt. Doch viel besser wurde es auch in den zweiten 30 Minuten nicht. Essen konnte den Vorsprung weiter ausbauen und gewann schließlich verdient mit 33:22. Leider hatte das Team von Uwe Jungandreas am heutigen Abend keine Chance gegen clever spielende Essener, die sich erfolgreich aus der Mini-Krise spielen konnten.


Unsere Bilder sind seit dem Jahr 2019 mit einem “Watermark” versehen. Wir geben unsere Bilder ohne Watermark nur noch an Team Sportstadt Unterstützer heraus. Information hierzu auf dieser Seite: (LINK). Fragen? E-Mail: info@team-sportstadt.de


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here