Das kam tatsächlich etwas unerwartet. Gemeint war die Einladung zur gestrigen Generalprobe der zwei PeeWee-Teams der Black White Cats aus Dessau. Normalerweise gehen die Teams der Dessauer Cheerleading-Familie im April bei den Regionalmeisterschaften an den Start, was dann gleichzeitig auch das große Highlight der Saison ist. Nicht in diesem Jahr.

“Die Sweet Kitties und die Mini Kitties haben sich dank ihrer tollen Leistung bei den Regionalmeisterschaften für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert”, erklärt Coach Lucie Menzel. Deutsche Meisterschaft? “Naja, also offiziell ist es der Deutschland-Pokal. Der wurde, um es vereinfacht zu erklären, für bestimmte Leistungsklasse ins Leben gerufen, verändert. Aber im Prinzip kann man es schon Deutsche Meisterschaft nennen. Wir treten in Riesa gegen 19 andere Teams an. Darauf sind wir unfassbar stolz”, so die Trainerin. Und das Ziel? “Wie schon zu den Regionalmeisterschaften sage ich einfach mal Top 10. Die Konkurrenz ist natürlich noch mal viel besser bei den Deutschen Meisterschaften, aber ich muss auch sagen, dass ich unsere zwei Teams seit dem nochmal gesteigert haben”.

Auch der Dessauer Chef-Trainerin Andrea Hausdörfer war bei der gestrigen Generalprobe ein breites Grinsen bei der Vorstellung ihrer zwei PeeWee-Teams zu entnehmen. “Nun gehören wir bei den Kleinen zu den Besten in Deutschland”. Prompt gab es einen großen Applaus der vielen anwesenden Eltern und Freunde in der Sporthalle des Philanthropinums. Mit der Generalprobe beider Teams waren die Trainer schließlich zufrieden. “Es war, bis auf kleine Ausnahmen, eigentlich sehr gut. Es stand noch nicht alles zu 100 %, aber dafür ist es ja auch eine Generalprobe”, analysierte Lucie Menzel die zwei Darbietungen der Sweet Kitties und der Mini Kitties.

Die Deutsche Pokal-Meisterschaft wird dann am kommenden Wochenende in Riesa stattfinden.