Volles Haus! Viele Eltern, Betreuer, Fans und vor allem auch Spieler/innen waren am gestrigen Samstag in die Turnhalle der Grundschule in Kochstedt zum E-Jugend Sepp Müller-Cup gekommen. Neben Mosigkau/Kochstedt waren auch Gräfenhainichen, die Heidekicker, VFL Köthen, Blau-Rot Coswig, Blau-Weiß Dessau, Waldersee und Germania Roßlau am Start.

Es war ein höchst spannendes Turnier mit einigen Überraschungen. So dominierten die Heidekicker die Gruppenphase und gewannen gegen den Zweitplatzierten ihrer Gruppe, Germania Roßlau, mit 4:1. Im Halbfinale stellte dann aber Empor Waldersee dem Turnierfavoriten ein Bein und setzte sich mit 1:0 durch. Empor ging früh mit 1:0 in Führung und hielt dem Dauerdruck der Heidekicker, wenn auch etwas glücklich, letztendlich stand. Im anderen Halbfinale setzte sich dann wiederum Germania Roßlau souverän gegen Mosigkau/Kochstedt durch.

Und so hieß das Finale Roßlau gegen Waldersee. Hier waren die Germanen nun am Drücker, auch wenn die bissigen Kinder der SG Empor Waldersee immer wieder für Nadelstiche gesorgt hatten. Das Finale blieb torlos und musste im Neunmeterschießen entschieden werden. Und dieses hatte es in sich! Die ersten zwei Schützen beider Teams trafen souverän. Dann war der Roßlauer Torjäger Oscar an der Reihe. Auch er verwandelte. Dylan, der Germanen-Torwart, wusste nun: Wenn der nächste Ball nicht rein geht, haben wir gewonnen. Und tatsächlich war Dylan zur Stelle. Er sprang in die linke Ecke und somit musste der Schütze von Waldersee vermutlich etwas weiter weiter nach außen zielen. Der Ball ging an den Pfosten und die Roßlauer jubelten!

“Keine Sorge! Ihr seid alle Gewinner! Nicht nur an Erfahrung sondern auch an gewonnen Freundschaften”, hatte Bundestagsabgeordneter Sepp Müller, der nicht nur das E-Jugend Turnier sondern auch das später durchgeführte F-Jugend Turnier gesponsert hatte, zur Siegerehrung die passenden Worte parat.