Seit mittlerweile zehn Spielen ist der Dessauer SV 97 nun schon ungeschlagen. Am vergangenem Samstag kam nun der abstiegsbedrohte VFB Gräfenhainichen nach Dessau und sorgte in den Anfangsminiten gleich mal für eine faustdicke Überraschung. Nach zehn Minuten trafen die Gäste zum 0:1. Und es kam noch bitterer für den DSV. Mit Hannes Wittwer und Franz Seidler verletzten sich zudem gleich zwei Spieler gleichzeitig. Sebastian Hintz und Max Zabel kamen ins Spiel und Max Zabel war in der 14. Spielminute mit seinem ersten Ballkontakt sofort zur Stelle und erzielte den Ausgleich. Kurz darauf bewies Marcel Merkel seine individuelle Klasse und erzielte per Freistoß den 2:1 Führungstreffer. Anschließend spielten hier nur noch die Hausherren. Sebastian von Kloeden und erneut Max Zabel erhöhten noch auf 4:1 vor der Halbzeit.

Im zweiten Durchgang konnte Gräfenhainichen zunächst verkürzen, ehe Richard Hinsche in der 80. Minute zum 5:2 für die 97er traf. Zwar kamen die Gäste noch einmal auf 5:4 heran, letztlich blieb es jedoch beim verdienten 5:4 -Sieg für den Dessauer SV 97. Seit nun mittlerweile 11 Spielen hat der DSV 97 in der Landesklasse 5 nicht mehr verloren.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.