In den ersten zwei Saisonspielen hatten die Frauen des DRHV 06 als Aufsteiger in der Mitteldeutschen Oberliga das Nachsehen. Nun kam mit der HSG Rückmarsdorf jedoch eine Mannschaft nach Dessau gereist, gegen die das Team von Thomas Kirschstein unbedingt punkten wollte.

Verzichten mussten die DRHV 06-Frauen in diesem Spiel auf Spielmacherin Lea Gödde. Bis zur 20. Minute beim Stand für 8:7 für Dessau sahen die vielen Zuschauer in der Elbe-Rossel-Halle in Roßlau eine ausgeglichene Partie. Dann jedoch kam der DRHV-Express ins Rollen. Durch den Treffer von Sophie Lindner in der 29. Minute zum 15:10 führten die Gastgeber noch vor der Pause mit fünf Toren.

Im zweiten Durchgang kamen die Gäste zunächst wieder heran. Daraufhin nahm Thomas Kirschstein beim Stand von 19:16 in der 40. Minute die Auszeit und fortan zogen seine Mädels wieder davon. Der 7:1-Lauf, den Lisa Schwenger in der 52. Minute zum 26:17 per Siebenmeter abschließen konnte, brachte die Entscheidung. Den letzten Treffer der Partie erzielte Luisa Wolf zum verdienten 28:21-Sieg.

Ein Dank gilt diesmal auch an unseren Nachwuchs-Fotografen Joel Geist, der die Partie mit seinen Aufnahmen begleitete.



Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.