Am Wochenende fanden in Dessau die Norddeutschen Meisterschaften im Speedskating statt. Zuvor waren einige Dessauer schon in Halle bei den Deutschen Meisterschaften mit am Start und fuhren mit guten Ergebnissen zurück. Mit einem Medaillen-Regen bei den Norddeutschen Meisterschaften rechnete Dessau-Trainer Thomas Gegner dennoch nicht. “In manchen Altersklassen ist bei den Norddeutschen Meisterschaften die gesamte Konkurrenz der Deutschen Meisterschaften auch wieder mit dabei. Im Prinzip fallen allgemein nicht viele Teams weg”, erklärte Gegner und verwies auf die starke Konkurrenz bei den Norddeutschen Meisterschaften.

Doch Sportlerinnen und Sportler der TSG Aufbau Union räumten mächtig ab. Insgesamt 21 Medaillen holte das Team, davon sieben Goldmedaillen.

Bei den aktiven Damen sicherte sich Franziska Petry dreifach Gold über 500 Meter, 1000 Meter und 5000 Meter. Lisa Pabst holte sich Doppel-Silber über 500 Meter und 1000 Meter und Stephanie Reuter landete über 500 Meter auf dem 3. Rang.

Bei den Junioren Herren sicherte sich Jonas Arndt über 500 Meter Gold und über 2000 Meter Silber. In der Jugend Damen zeigte Maya Hildebrandt eine sehr gute Leistung, verpasste mit 4. Platz über 1000 Meter das Treppchen nur knapp. In der Jugend Herren fuhr Finn Bjarne Kampfenkel über 500 Meter die Gold-Medaille ein und sicherte sich die Bronze-Medaille über 1000 Meter.

Bei den Kadetten Damen überzeugten Ida Marie Lüdike, die den 2. Platz über 1000 Meter holte und den 3. Platz über 3000 Meter sowie Tamia Kuhn, die sich die Silber-Medaille über 500 Meter erlaufen konnte. Bei den Schüler A12 Damen sicherte sich Inka Hildebrandt Silber über 2000 Meter und Bronze über 300 Meter. Bei den Schüler B9 Herren freute sich Ole Schindler über den 3. Platz über 100 Meter und den 2. Platz im Rollgewandheitslauf. Bei den Schüler C8 Herren schnappte sich Adrian Sackewitz den 3. Platz über 30 Meter.

Auch bei den Staffeln räumten die Dessauer ab. Den 1. Platz belegte die TSG Aufbau Union Dessau bei den Junioren, Aktiven und Masters Damen sowie bei den Kadetten Damen. Den 2. Platz belegte man bei den Kadetten/Jugend Herren.