Der PSV 90 Dessau ist der größte Breitensportverein in Dessau, der vor allem mit seiner Vielseitigkeit punktet. Die zwei größten Abteilungen innerhalb des Vereins bilden die Kampfsportler und Turner. Während die Kampfsportler innerhalb des Jahres auf etlichen Großveranstaltungen unterwegs sind, beschränken sich die Turner hauptsächlich auf die Landesmeisterschaften und das jährliche Vieth-Gedenkturnen in Dessau. Und dann gibt es da noch die Trampolin-Sportler beim PSV.

Enrico Gerhart ist ein PSV 90-Urgestein. Er betreut die Trampolinsportler als Trainer und war selber einmal ein erfolgreicher Turner. 1980 wurde er sogar DDR-Meister. Neben seiner Leidenschaft als Turner interessierte er sich auch schon immer für etliche Kampfsportarten. “Aus diesem Grund habe ich 1992 beim PSV 90 Dessau die Allkampfschule gegründet”, erzählt der über 50-Jährige. Stöbert man durch seine Vita, kommt man aus dem Staunen kaum noch heraus. Er bestitzt Erfahrungen in 18 verschiedenen Sportarten. Unter anderem: Geräteturnen, Sportkarate, Breakdance, Schwertkampf oder eben auch Trampolinsport. Was ihm am meisten Spaß macht? “Das kann ich so nicht sagen. Alle Sportarten haben ihre Eigenarten und Vorteil”, grinst der Trainer, der pünktlich um 16 Uhr die jüngere von beiden Trampolin-Trainingsgruppen in Empfang nimmt.

Die PSV-90 Turnhalle, ein Paradies für Kinder. Turngeräte, Hüpfmatten, Trampoline und ein Becken voller Schaumstoffkissen. Doch wild hin und her hüpft hier niemand. “Das geht auch gar nicht. Zeitgleich sind enorm viele Kinder von den Geräteturnern in der Halle. Das muss schon alles koordiniert sein”, sagt der Trainer, der mit seinen Kindern aktuell an den Stellschrauben der unterschiedlichen Leistungsstufen arbeitet. “Wir fahren auch mal auf Wettkämpfe. Die sind aber in der Regel sehr weit weg. Zum Beispiel in Dresden oder Berlin. Wir sind auch der einzige Verein in Sachsen-Anhalt, der Trampolinturnen betreibt” erklärt Gerhart und ergänzt: “Vielmehr ist Trampolinspringen ein Wettkampf gegen sich selbst”. Der Trainer vergleicht es mit Karate: “Dort hast du verschiedene Gürtel, die du je nach Leistungsstufe erhälst. Und beim Trampolinspringen heißen diese eben nicht schwarzer oder weißer Gürtel, sondern es geht los bei P1 und endet bei M9”. Insgesamt 14 Leistungsstufen kann man erreichen und einer seiner besten Schützlinge ist Johannes Malchin, der in die M6-Klasse (Stufe 11 von 14) aufsteigen möchte.

“Das ist wirklich schon sehr hohes Niveau”, so Enrico Gerhart. Leider ist nach einer Stunde die Trainingszeit für die Kleinen auch schon wieder vorbei. Johannes Malchin kann es kaum glauben. “Als ob die Stunde jetzt schon vorbei ist”, fragt er etwas ungläubig seinen Vati am Seitenrand. “Doch, doch.” erwidert dieser und verrät zu uns: “zu Hause gehts dann im Garten oder auf dem Bett im Kinderzimmer weiter”.

Enrico Gerhart, der sechs Tage die Woche beim PSV 90 Dessau aktiv ist und fünf verschiedene Sportarten betreut, hat nun eine kurze Pause. Anschließend kommen seine älteren Schützlinge. Mit Noah Müller ist in dieser Trainingsgruppe auch ein sehr talentierter Junge dabei, der ebenfalls gerade für die M6-Leistungsklasse trainiert. “Na klar, auch er ist sehr talentiert. Aber auch meine zwei Mädels, Finja und Sarah machen einen tollen Job. Die Sprünge sehen super aus”, lobt Gerhart und sagt dazu: “Beide haben dem Alter entsprechend sehr spät mit dem Trampolinturnen begonnen, bringen aber gute Voraussetzungen mit”.

Nach dem Trampolintraining geht der dann auch der Tag für den vielseitigen Enrico Gerhart langsam beim PSV 90 Dessau zu Ende. Kurz vor der Verabschiedung hatte der erfahrene Trainer dann aber noch etwas in Petto: “Ach übrigens, am Freitag startet mein neues Projekt”. Gemeint ist der Fighting Fit Circle. Eine Art Kraftkreis mit verschiedenen Übungen, den sich der PSV-Trainer in der Corona-Zeit ausgedacht hat. Natürlich sind hierfür schon die ersten Anmeldungen eingetroffen. Wer sich ebenfalls dafür interessiert, kann sich unter www.kraftkreistraining.de informieren.