So langsam aber sicher kommt der SV Dessau 05 in der Verbandsliga Sachsen-Anhalt in Fahrt. Inzwischen sind die 05er seit vier Spielen ungeschlagen und am heutigen Samstag reiste der SSV 80 Gardelegen in den Schillerpark.

Und diesmal ein ungewohnter Beginn, denn erstmalig konnten die Hausherren vor eigener Kulisse in Führung gehen. Usman Taiwo war nach toller Vorarbeit per Kopf zur Stelle. Anschließend bestimmten die 05er das Spiel, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. In der 45. Minute dann fast der Ausgleich. Nikolaos Gidopoulos im Tor der Dessauer rettete mit einem tollen Reflex die Führung. Auch im zweiten Durchgang veränderten sich die Spielanteile kaum. Wie gewohnt rannten die Hausherren an, doch zumeist fehlte die Genauigkeit. So plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin. Und plötzlich tauchten vor dem Ende auch wieder die Gäste in der gefährlichen Zone auf. Dessau reagierte. Der Wiedergenesene Christian Chidera wurde eingewechselt und brachte wieder mehr Stabilität in die Abwehr.

Und vor dem Ende dann noch ein großartiger Moment von Usman Taiwo. Der großgewachsene Stürmer der 05er tankte sich in der 90. Minute noch einmal durch, marschierte in den Strafraum und knallte den Ball unhaltbar in das lange Toreck. Ein sehenswerter Treffer zum 2:0-Endstand.

“Das Ergebnis ist gut. Das Spiel war es über weite Strecken nicht”, analysierte Trainer Lucian Mihu das Spiel. Dennoch kann der SV Dessau 05 insgesamt zufrieden sein. Immerhin kletterte man nach dem heutigen Heimsieg von Platz 11 vorrübergehend auf Platz 4.