Da unser erstes interview mit Pascal Hernig von der SG Kühnau eine tolle Resonanz erhalten hat, folgt nun das zweite. Diesmal mit Elisa Pfeifer, ebenfalls von der SGK.

Hallo Elisa, zu erst natürlich, wie geht es dir? Alles in Ordnung?

Hallo Marian, danke, bei mir ist alles super zur Zeit!

Du spielst Handball im Frauenteam der SG Kühnau. Erzähl doch mal wie du zum Handball gekommen bist und wann du angefangen hast.

Ich habe mit 8 Jahren angefangen und bin damals durch meinen Opa zum Handball gekommen. Er hatte mich früher schon immer mit zum Wolfener Männerhandball genommen.

In der Jugend hast du beim DRHV gespielt und bist danach auch in das Frauenteam gewechselt. Wie hat dir die Zeit beim DRHV gefallen?

Die Jugend beim DRHV war schön! Ich habe mich dort die ganzen Jahre sehr wohl gefühlt und auch gute/sehr gute Ergebnisse mit der Mannschaft erzielt.
Auch das erste Jahr bei den Frauen hat mir gut gefallen, ich wurde sehr gut aufgenommen.

Linkshänder gibt es ja bekanntlich nicht wie Sand am Meer. Du hattest damals auch Angebote, auf die Sportschule zu gehen. Warum hast du dich dagegen entschieden?

Obwohl ich Lust hatte und kurz davor war, mich dafür zu entscheiden, habe ich mich doch aufgrund der Schule dagegen entschieden. Ich wollte ein gutes Abitur absolvieren und hätte dort nicht die nötige Zeit gehabt.
Da mir an meinem damaligen Verein nichts fehlte und ich Handball spielen und Schule gut unter einen Hut bekommen habe, habe ich mich entschieden, alles beim Alten zu belassen.

Du bist vom DRHV zur SG Kühnau gewechselt. Was waren deine Beweggründe?

Einer der bedeutendsten Gründe war mein Kreuzbandriss. Ich habe mich nicht mehr so eingeschätzt, als könnte ich mit dem Niveau in der Sachsen-Anhalt-Liga mithalten. Ein anderer Grund waren einige persönliche Diskrepanzen in der neuen Frauenmannschaft, dort habe ich mich nicht sehr wohl gefühlt.

Was ist für dich das faszinierende an diesem Sport? Was gefällt dir beim Handball besonders?

Am Handball gefällt mir besonders, dass es ein Mannschaftssport ist. Sich nach einem Spiel gemeinsam zu freuen und sich nach einer Niederlage gegenseitig aufzubauen. Weiterhin mag ich, dass viele Spiele spannend bis zur letzten Sekunde sind. Allgemein, dass viele Tore fallen, was auch interessant für den Zuschauer ist.

Mit der SG Kühnau bist du aktuell Tabellenführer in der Anhalt Liga. Ihr musstet aber zuletzt zwei bittere Niederlagen einstecken. Habt ihr das Ziel aufzusteigen?

Ja das stimmt, gegen Wittenberg/Piesteritz und Coswig lief es nicht so gut. Zuvor waren wir allerdings neun Spiele lang ungeschlagen. Am Samstag spielen wir gegen den HBC Wittenberg. Das nächste schwere Auswärtsspiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir auch dort eine Chance auf den Sieg haben, wenn wir so spielen, wie wir es können. Als Tabellenführer ist unser Ziel klar: Wir wollen Anhaltmeister werden. Was sich danach ergibt, wird sich zeigen.

hast mir bereits gesagt, du fühlst dich in Kühnau sehr wohl. Was zeichnet euch als Team aus?

Uns als Team zeichnet unsere starke Persönlichkeit aus.
Es ist, wie viele sagen, wie eine große Familie. Ich persönlich fühle mich seit dem ersten Training super wohl, sehr gut aufgenommen und bin froh, diesen Schritt gegangen zu sein.

Jetzt aber mal raus mit der Sprache. Wer aus eurem Team kommt immer zu spät zum Training oder vergisst dauernd etwas? Wer sorgt für Lacher und wer ist der Leitwolf des Teams?

Schwer zu sagen. Ich selbst komme oft auf den letzten Pfiff und lustig ist jeder mal. Da ergänzen wir uns ganz gut. Am Vergesslichsten ist wahrscheinlich Lina Heinecke 😀 und der „Leitwolf“ ist für mich persönlich Nadine (Brauer). Vor ihr habe ich am meisten Respekt! Und ich bin eigentlich der Meinung, dass die Anderen das auch so sehen.

Du hattest einen Kreuzbandriss erlitten, doch nun gibst du auf dem Parkett wieder 100%. Was sind deine persönlichen Ziele für die nächsten Jahre?

Das Wichtigste ist natürlich verletzungsfrei zu bleiben!
Aber selbstverständlich möchte ich mich auch persönlich weiterentwickeln, meine alte Stärke zurückgewinnen und mit der Mannschaft noch weitere Erfolge erzielen.

Interessierst dich auch für andere Vereine/Teams oder Sportarten in Dessau?

Ja, ich verfolge das Geschehen der 1. Männermannschaft des DRHV und bin auch öfter zu den Spielen in der Anhalt-Arena. Ansonsten lese ich mir immer mal Berichte der Fußballteams durch und interessiere mich natürlich auch für die 1. Männermannschaft der SG Kühnau.

Wir als Team Sportstadt haben seit knapp zwei Montaten den Umzug von Facebook zur Homepage bewältigt. Schaust du auch abundzu auf unsere Seite? Und allgemein, wie gefällt dir unser Projekt?

Ja ich verfolge sowohl auf Facebook, sowie auch auf der Homepage die Beiträge.
Abgesehen davon finde ich das Projekt super! Man ist immer auf dem neusten Stand und kann andere Teams und Sportarten mitverfolgen. Ein großer Pluspunkt sind die Bilder 😉

Ein oft diskutiertes Thema beim Frauensport ist die Wahrnehmung, Akzeptanz und auch die Zuschauerresonanz. Wie siehst du das? Würdest du dir mehr Zuschauer wünschen oder auch eine bessere Wahrnehmung in den Medien, wie z.B.: Zeitung, Internet oder TV?

Zu einigen Spielen waren ja doch schon etliche Zuschauer in der Halle. Aber na klar, würden wir uns gerne über noch mehr Interesse freuen. Es gibt einem Halt und die nötige Unterstützung, die man gerade in engeren Spielen brauch!

Wahrgenommen von den Medien wird man kaum. Ist aber im Profisport nicht anders. Immerhin gibt von den meisten Spielen von uns Bilder und einen Bericht. Darüber freuen wir uns. Ein Service, den allerdings nicht viele Teams in unserer oder auch anderen Ligen haben.

Was gibst du jungen Menschen mit auf den Weg? Warum sollten sie in die Vereine gehen und Sport treiben?

Man lernt viele neue Leute kennen, schließt die ein oder andere Freundschaft, entwickelt Teamgeist und bewegt sich nebenbei noch ein bisschen.😜

Danke für deine Zeit. Ich wünsche dir alles Gute für deine private und sportliche Zukunft.

kein Problem, immer wieder gern! Danke dir 😊

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.