Bislang läuft es noch überhaupt nicht bei den Kickern aus dem Schillerpark. Nach der Niederlage in Elster folgten für den SV Dessau 05 zwei magere Unentschieden. Zuletzt zitterte die Mannschaft von Trainer Lucian Mihu einen Punkt in Bitterfeld über die Zeit.

Am heutigen Sonntag reiste nun der Haldensleber SC nach Dessau und bereits nach sieben Minuten standen die Vorzeichen für die Hausherren mehr als schlecht. Felix Kaschlaw netzte zum 0:1 für die Gäste ein und somit mussten die Schwarz-Weißen früh einem Rückstand hinterherlaufen. In der Folge rannten die 05er an, verpassten es aber, den Ausgleich zu erzielen. Mario Hesse knallte einen Freistoß an die Querlatte, danach vergab der 27-Jährige aus nächster Distanz. Anschließend schickte der Schiedsrichter beide Teams in die Halbzeitpause. Die 138 Zuschauer waren sich wohl einig, bislang war das erneut zu wenig vom SV Dessau 05.

Doch schnallt euch an, denn es folgte eine turbulente und bärenstarke zweite Halbzeit der 05er. Zunächst belohnte sich Mario Hesse in der 66. Minute und erzielte nach überragender Vorarbeit von Lukas Schumacher den 1:1-Ausgleich. In der 74. Minute kassierten die Gäste zusätzlich ihre zweite rote Karte im Spiel und hofften somit, zumindest noch einen Punkt aus dem Schillerpark entführen zu können. Doch daraus wurde nichts. Die Dessauer zeigten nun tollen Offensiv-Fußball und schlugen in der 76. Minute erneut zu. Diesmal marschierte Usman Taiwo durch den Strafraum und traf zum 2:1. Ausgelassener Jubel bei den Hausherren nach diesem Treffer. Die Freude wurde aber noch größer, denn in der 79. Minute setzte Lukas Schumacher den Deckel drauf. Nach einem Abpraller vom Torhüter war dieser zur Stelle und netzte zum 3:1-Endstand ein. Endlich der erste Erfolg für den SV Dessau 05.

Nach dem Spiel lobte Trainer Lucian Mihu die tolle zweite Halbzeit, warnte aber gleichzeitig auch vor zu viel Euphorie: “Nächste Woche im Training beginnen wir wieder bei Null und bereiten uns auf den nächsten Gegner vor”. Dieser wird am kommenden Samstag der SV 1890 Westerhausen sein.